Weniger Studierende verlassen nach Abschluss das Saarland

27.01.2022 Nach ihrem Hochschulabschluss zieht es weniger junge Menschen weg aus dem Saarland als noch vor vier Jahren. Der aktuelle Abwanderungssaldo liegt bei 15,2 Prozent, wie eine am Donnerstag publizierte Studie der Universität Maastricht und des Arbeitsvermittlungssportals Jobvalley ergibt. Auf 100 dortige Absolventen kommen also 85 Jobanfänger, die im Saarland arbeiten wollen. Im Jahr 2018 hatte der Abwanderungssaldo noch bei 19,7 Prozent gelegen. Die Studie basiert auf einer Online-Umfrage aus dem vergangenen Jahr. Bundesweit hatten rund 22.000 Studierende und frischgebackene Absolventen mitgemacht. 

Studierende sitzen bei einer Vorlesung im Hörsaal. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Formel 1

Formel 1: Mick Schumacher hofft auf Zukunft für Monaco-Rennen

Internet news & surftipps

Spiele: Macher von «Pokémon Go» entwickeln eigenes soziales Netzwerk

Auto news

Mercedes: T-Klasse: Familien-Limousine startet unter 30000 Euro

Musik news

Altrocker: «Geiles Konzert. Danke Schwerin!» - Udo Lindenberg auf Tour

Musik news

Rockband: Rocker Steven Tyler auf Entzug - Aerosmith sagt Konzerte ab

Musik news

«Udopium»-Tour: Erstes Lindenberg-Konzert nach drei Jahren

Internet news & surftipps

Snapchat: Snap-Aktie fällt um 40 Prozent nach Geschäftswarnung

Das beste netz deutschlands

Featured: Giga AR Fitness App: Dein Workout mit Augmented Reality

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Studie: Uni-Absolventen zieht es weg aus Rheinland-Pfalz

Regional thüringen

Ostdeutsche Uni-Absolventen suchen woanders ihre ersten Jobs

Wirtschaft

Abwanderung: Studie: Ostdeutsche Uni-Absolventen wollen in die Stadt

Regional hamburg & schleswig holstein

In Hamburg die meisten Uni-Absolventen aus anderen Ländern

Regional baden württemberg

Südwesten profitiert von Uni-Abgängern anderer Bundesländer

Regional mecklenburg vorpommern

Uni-Absolventen aus dem Nordosten suchen sich anderswo Jobs

Inland

Nachtragshaushalt: Bundestag beschließt Milliarden-Umschichtung