Staatsfolter in Syrien: Verteidigung fordert Freispruch

06.01.2022 Im laut Bundesanwaltschaft weltweit ersten Strafprozess um Staatsfolter in Syrien hat die Verteidigung einen Freispruch gefordert. Vor dem Oberlandesgericht (OLG) Koblenz sagte der Anwalt Yorck Fratzky am Donnerstag in seinem Plädoyer, der Angeklagte Anwar R. habe weder selbst gefoltert noch Anweisungen dazu gegeben. Im Gegenteil, der 58-Jährige habe sogar für Freilassungen von Gefangenen gesorgt. Laut Fratzky wollte der frühere syrische Oberst am Donnerstagnachmittag von seinem Recht des letzten Wortes des Angeklagten Gebrauch machen. Er hatte bei Prozessauftakt die Vorwürfe der Anklage abgestritten. Das Urteil will der Staatsschutzsenat voraussichtlich am 108. Verhandlungstag am 13. Januar verkünden.

Das Gebäude des Oberlandesgerichts Koblenz. Foto: Thomas Frey/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Bundesanwaltschaft wirft Anwar R. Verbrechen gegen die Menschlichkeit 2011 und 2012 in der Anfangsphase des syrischen Bürgerkrieges vor. Der 58-Jährige soll in einem Gefängnis des Allgemeinen Geheimdienstes in der syrischen Hauptstadt Damaskus als Vernehmungschef für die Folter von mindestens 4000 Menschen verantwortlich gewesen sein. Mindestens 30 Gefangene seien währenddessen gestorben. Die Bundesanwaltschaft hatte lebenslange Haft beantragt - und die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld, was eine Haftentlassung nach 15 Jahren nahezu ausschließt.

Der international beachtete Prozess hatte im April 2020 mit zwei Angeklagten begonnen. Im Februar 2021 wurde der Jüngere, der Syrer Eyad A., bereits zu viereinhalb Jahren Haft wegen Beihilfe zu einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt. Über die Revision von Eyad A. gegen sein Urteil ist noch nicht entschieden.

Das Weltrechtsprinzip im Völkerstrafrecht erlaubt es, auch hierzulande mögliche Kriegsverbrechen von Ausländern in anderen Staaten zu verfolgen. Anwar R. und Eyad A. waren nach ihrer Flucht in Deutschland 2019 festgenommen worden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Relegation: Sieg in Dresden: Kaiserslautern feiert Zweitliga-Aufstieg

Musik news

«Udopium»-Tour: Erstes Lindenberg-Konzert nach drei Jahren

Musik news

Rockmusiker: Iggy Pop nimmt schwedischen Polarpreis entgegen

Internet news & surftipps

Snapchat: Snap-Aktie fällt um 40 Prozent nach Geschäftswarnung

Auto news

Automobilwirtschaft: Brennstoffzellen treiben neue Transporter an

Tv & kino

«Top Gun: Maverick»: Wie Jerry Bruckheimer Tom Cruise überzeugte

Das beste netz deutschlands

Featured: Giga AR Fitness App: Dein Workout mit Augmented Reality

Handy ratgeber & tests

Featured: Smarte Vatertag-Gadgets: Von der Bluetooth-Kühlbox bis zur Flugdrohne

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Urteil im ersten Prozess um Staatsfolter in Syrien erwartet

Inland

Einmaliger Prozess: Staatsfolter in Syrien: War der Angeklagte Opfer oder Täter?

Regional rheinland pfalz & saarland

Lebenslange Haft im ersten Prozess um Staatsfolter in Syrien

Regional rheinland pfalz & saarland

Staatsfolter in Syrien: Beweisaufnahme beendet

Regional rheinland pfalz & saarland

Staatsfolter in Syrien: Anklage fordert lebenslange Haft

Regional rheinland pfalz & saarland

«Historischer Schuldspruch»: Lebenslang für Staatsfolter

Inland

Justiz: Lebenslange Haft für Staatsfolter in Syrien

Regional rheinland pfalz & saarland

Buschmann setzt nach Syrien-Urteil auf Staatengemeinschaft