Rund Hälfte aller Saar-Schulen von Corona-Fällen betroffen

18.01.2022 Mit rund 150 Schulen sind im Saarland rund die Hälfte aller Schulen aktuell von Corona-Fällen betroffen. «Es ist so, dass wir auch an den Schulen die steigenden Infektionszahlen spüren», sagte die saarländische Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) am Dienstag in Saarbrücken. Zu Beginn der Woche seien 1174 Schüler positiv auf Corona getestet gewesen. Insgesamt 2506 Schüler hätten sich in Quarantäne befunden. Dies seien gut 2,1 Prozent aller Schülerinnen und Schüler.

Eine Maske hängt im Klassenzimmer am Rucksack einer Schülerin. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Corona-Fälle verteilten sich «relativ gleichmäßig» auf Grundschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien, sagte die Ministerin. Weniger betroffen seien Berufs- und Förderschulen. Von den Lehrkräften wurden 85 positiv getestet. Insgesamt 96 Lehrerinnen und Lehrer seien in Quarantäne. Erfreulich sei, dass die Impfquote bei den Lehrkräften «äußerst hoch» sei, sagte Streichert-Clivot. Sie habe im Dezember zwischen 95 und 96 Prozent gelegen. Geboostert seien aktuell 75 Prozent.

Mit Blick auf die im Frühjahr anstehenden Abschlussprüfungen an den Schulen sagte Streichert-Clivot, die Rahmenbedingungen würden an die «anhaltende Pandemiesituation» angepasst. Für Abiturienten gebe es vor der schriftlichen Prüfung eine zusätzliche Lernzeit von zwei Wochen, in der sie mit Lehrern den Prüfungsstoff noch mal durchgehen könnten. Zudem werde beim schriftlichen Abi in allen Fächern ein «Zeitzuschlag» von 30 Minuten gewährt - auch, um die notwendigen Maßnahmen wie Lüften umzusetzen.

Beim Hauptschulabschluss und Mittleren Bildungsabschluss werde unter der Maxime «Wie gelernt - so geprüft» abgefragt. Wie auch im vergangenen Jahr seien hier die Prüfungen dezentral: Die Prüfungen würden von den Fachlehrern zusammengestellt - in Abhängigkeit dessen, was die Schüler lernen konnten. «Mögliche Nachteile, die durch die Pandemie entstanden sind» sollten so gut es gehe aufgearbeitet werden, damit «den Schülern keine Nachteile entstehen.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Filmfestival: Der rote Teppich in Cannes ist ausgerollt

1. bundesliga

Bundesliga: Nach Talfahrt: Hoffenheim trennt sich von Trainer Hoeneß

Internet news & surftipps

Social Media: Musk mauert bei Twitter-Übernahme - Aktie fällt

Handy ratgeber & tests

Featured: Tablet mit SIM-Kartenslot: Die besten Modelle für 2022

People news

Britische Royals : Queen besucht neue Elizabeth-Linie in London

Tv & kino

Mit 83 Jahren: Schauspieler Rainer Basedow gestorben

Reise

Neues aus der Reisewelt: Mountainbiken im Pitztal und Kunstsauna in Finnland

Auto news

Audi RS 4/ RS 5: Neue Competition-Pakete: Ein bisschen Extraspaß

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Ärzte sollen in saarländischen Schulen impfen können

Regional baden württemberg

Mehr Zeit in Abschlussprüfungen für Abiturienten

Familie

Kultusminister-Beschluss: Keine Prüfungsnachteile für Schüler wegen Corona

Regional sachsen

Kultusministerium: Abiturprüfungen beginnen nächste Woche: 11.200 Schüler

Regional bayern

Bildung: Abiturprüfungen für rund 35.000 bayerische Schüler gestartet

Regional rheinland pfalz & saarland

Saarland bleibt bei 3G: Keine Maskenpflicht an Schulen

Regional hamburg & schleswig holstein

Kultusminister: Keine Prüfungsnachteile wegen Corona

Regional sachsen

Bildung: Abschlussprüfungen für 20.200 Ober- und Förderschüler