Opferbeauftragter: Schweigen des Amokfahrers belastend

30.11.2021 Das andauernde Schweigen des Trierer Amokfahrers zur Tat und den Hintergründen belastet nach Aussage des rheinland-pfälzischen Opferbeauftragten Detlef Placzek Überlebende und Hinterbliebene. «Hilfreich für die Bewältigung dieses Ereignisses wäre eine Aussage des Täters, warum er auf so brutale Art und Weise Leben ausgelöscht und anderen Menschen so viel Leid zugefügt hat», sagte Placzek am Dienstag. Er appellierte an den derzeit vor Gericht stehenden Mann, zu seiner Tat zu stehen und auszusagen.

Vor der Porta Nigra haben Menschen zum Gedenken an die Opfer einer Amokfahrt Kerzen aufgestellt. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei der Amokfahrt am 1. Dezember vor einem Jahr waren in der Trierer Fußgängerzone fünf Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Am 19. August hat vor dem Landgericht der Prozess gegen den 52-Jährigen begonnen, der kurz nach der Amokfahrt festgenommen worden war und die Tat bei der Polizei gestanden hatte. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm fünffachen Mord und versuchten Mord in 18 weiteren Fällen vor. Zum Prozessauftakt hatte der Deutsche vor Gericht gesagt, er wolle keine Aussage machen.

Am Jahrestag der Tat am Mittwoch (1.12.) sind ein Gottesdienst im Trierer Dom und ein Requiem in der Basilika geplant.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Europapokal: Mit Mourinho ins Glück: AS Rom gewinnt Conference League

Tv & kino

Festival: Cannes: Protest ukrainischer Filmemacher auf rotem Teppich

Internet news & surftipps

Soziales Netzwerk: Twitter-Deal: Musk ändert Finanzierungs-Taktik

Musik news

In der Bronx: Richtfest am Hip-Hop-Museum in New York

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Gesundheit

Mentale Gesundheit: Lange Wartezeiten auf eine Psychotherapie

Auto news

Bitte anschnallen: So sind Kinder im Auto richtig gesichert

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Leibniz-Rechenzentrum in Garching bekommt KI-«Superchip»

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Trierer gedenken am Jahrestag der Opfer der Amokfahrt

Regional rheinland pfalz & saarland

Trier: Stiftung für Opfer von Amokfahrt zahlt 650.000 Euro aus

Regional rheinland pfalz & saarland

Landgericht: Prozess um Amokfahrt in Trier zieht sich hin

Regional rheinland pfalz & saarland

Landgericht Trier: Amokfahrt-Prozess könnte im Juli «in Endphase» gehen

Regional rheinland pfalz & saarland

Opfer der Trierer Amokfahrt leiden unter psychischen Folgen

Regional rheinland pfalz & saarland

Trierer Amokfahrt-Prozess: Laut Notar sachliches Gespräch

Panorama

Am Jahrestag: Trierer gedenken der Opfer der Amokfahrt

Regional rheinland pfalz & saarland

Gutachten: Letzte Augenzeugen und Berichte im Amokfahrt-Prozess