Horst Eckel wird in Bruchmühlbach-Miesau beerdigt

09.12.2021 Fußball-Idol Horst Eckel wird heute (14.00 Uhr) in seiner Heimatgemeinde Bruchmühlbach-Miesau beerdigt. Zu der Trauerfeier im Ortsteil Vogelbach werden Prominente aus dem Sport und auch Fans des 1. FC Kaiserslautern erwartet. Der Weltmeister von 1954 war am vergangenen Freitag im Alter von 89 Jahren als letzter Spieler jener Mannschaft gestorben, die das «Wunder von Bern» vollbrachte.

Horst Eckel. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eckel hinterlässt seine Frau Hannelore, mit der er 64 Jahre lang verheiratet war, sowie seine Töchter Dagmar und Susanne und zwei Enkelkinder. Der langjährige Spieler des FCK gehörte als Jüngster mit 22 Jahren jener Mannschaft von Kapitän Fritz Walter an, die das Endspiel 1954 im Dauerregen gegen den großen Favoriten Ungarn nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 gewann.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Technologie: Autonomes Fahren: Bosch kooperiert mit VW

Tv & kino

RTL-Show: Rassistische Aussage: Youssefian aus Dschungelcamp geworfen

Gesundheit

Corona und kein Ende: Warum wir pandemiemüde werden, aber wach bleiben sollten

Internet news & surftipps

Umwelt: Gegen die Wegwerfgesellschaft

Sport news

Europameisterschaft: Kraftakt für deutsche Handballer beim letzten EM-Auftritt

Das beste netz deutschlands

iPhone: Whatsapp-Sprachnachrichten werden flexibler

Tv & kino

Auszeichnung: Deutscher Schauspielpreis künftig geschlechterübergreifend

Auto news

Ladesäulenausbau : Beständig, aber langsam

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

«Idol, Held, Legende»: Fußball verabschiedet sich von Eckel

Regional rheinland pfalz & saarland

Beerdigung von Fußball-Idol Horst Eckel in Vogelbach

Regional rheinland pfalz & saarland

WM-Legende Horst Eckel hat Hüftoperation «gut überstanden»

Regional rheinland pfalz & saarland

FCK siegt und gedenkt Legende Eckel

Regional rheinland pfalz & saarland

50-Punkte-Ziel: Lautern «heilfroh» über vermiedenen Abstieg

Em analyse

Sport: Fußball-EM: Drei deutsche Titel und viele Anekdoten