Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken eröffnet

16.01.2022 Mit der deutschen Erstaufführung «Everything will Change» von Marten Persiel ist am Sonntag in Saarbrücken das 43. Filmfestival Max Ophüls Preis (MOP) eröffnet worden. Wegen der Corona-Pandemie findet es dezentral und hybrid statt.

Plakate weisen auf das 43. Filmfestival Max Ophüls Preis hin, das am Abend eröffnet wird. Foto: Oliver Dietze/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir sind total happy, dass dieses Modellprojekt wirklich stattfinden kann und wir es ausprobieren dürfen», sagte Festivalleiterin Svenja Böttger bei der Eröffnungsveranstaltung, die in acht Kinos im Saarland und digital übertragen wurde. Besonders erfreut zeigte sie sich, dass nach der Online-Variante im Vorjahr nun wieder Filmschaffende vor Ort seien und mit dem Publikum sprechen dürften.

Bis zum 26. Januar sind insgesamt 80 Filme zu sehen, darunter 35 Uraufführungen. In den vier Wettbewerben Spielfilm, Dokumentarfilm, Mittellanger Film und Kurzfilm werden 18 Preise im Wert von 118.500 Euro vergeben, darunter der mit 36.000 Euro dotierte Preis für den besten Spielfilm.

«Der einzigartige Fokus» ist nach Ansicht des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) die Besonderheit des MOP. «Es gibt kein vergleichbares Festival im deutschsprachigen Raum, das so sehr den Nachwuchs fördert und herausarbeitet», sagte er. Für das Land sei das Festival «ein absolutes Aushängeschild».

Die Werke der jungen Filmemacher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beschäftigen sich mit vielen gesellschaftlich relevanten und aktuellen Themen: angefangen von Artensterben und Klimawandel wie im Eröffnungsfilm über Corona bis zu sexuellem Missbrauch und Machtmissbrauch. Auffällig ist in diesem Jahr zudem ein großer Anteil von Hybridfilmen, also einer Mischform zwischen Spielfilm und Dokumentarfilm.

Ein Großteil der Filme wird nicht nur in den Kinosälen mit 50 Prozent Besucherkapazität und unter 2G-plus-Regel (Geimpfte und Genesene, zusätzlich getestet), sondern auch im Streaming-Angebot gezeigt.

Die Preisverleihung wird am 26. Januar (19.30 Uhr) als reines Online-Event übertragen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

Fußball news

Bundesliga: Brause im Pokal: Leipzig in Kritik - Olmo mit Riesendose

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

Reise

Camping: Wie sie den mobilen Hausrat im Wohnwagen versichern

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Tv & kino

Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche

Das beste netz deutschlands

Fotos wie der Profi: So gelingen Smartphonebilder im Pro-Modus

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Filmfestival: «Moneyboys» holt Max Ophüls Preis für besten Spielfilm

Regional rheinland pfalz & saarland

Verleihung beim Filmfestival Max Ophüls Preis startet

Regional rheinland pfalz & saarland

Filmfestival-Veranstalter stellen MOP-Programm vor

Tv & kino

Nachwuchsfilmer: Emotionale Preisverleihung beim Max Ophüls-Filmfestival

Regional rheinland pfalz & saarland

Filmfestival Max Ophüls Preis 2022 hybrid und dezentral

Regional berlin & brandenburg

«Cenzorka - 107 Mothers» gewinnt Filmfestival-Hauptpreis

Tv & kino

Film: Ehrenleopard für Kelly Reichardt in Locarno

Regional rheinland pfalz & saarland

Nur online: Sundance-Filmfestival in Utah eröffnet