Eder will «Naturschutz mit Energiewende versöhnen»

15.12.2021 Im Frühling war die Grünen-Politikerin noch Dezernentin der Stadt Mainz. Dann rückte sie zur Staatssekretärin auf. Jetzt hat Eder die Leitung des Klimaschutzministeriums übernommen. Zum Start setzt sie neue Akzente.

Katrin Eder (Bündnis90/Die Grünen) steht in der Staatskanzlei. Foto: Andreas Arnold/dpa Pool/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach ihrer Vereidigung zur neuen Klimaschutzministerin von Rheinland-Pfalz hat sich Katrin Eder vorgenommen, Bedenken von Naturschützern gegen einen weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien auszuräumen. «Leider werden beide Themen immer wieder gegeneinander ausgespielt», sagte die Grünen-Politikerin am Mittwoch mit Blick etwa auf Proteste gegen Windräder in Gebieten mit dem Rotmilan und anderen gefährdeten Vogelarten. «Naturschutz und Ausbau der erneuerbaren Energien im Gleichklang voranzubringen und miteinander zu versöhnen, sehe ich daher als die größte Herausforderung der nächsten Jahre», erklärte Eder.

Artenschutz und der Ausbau erneuerbarer Energien dürften kein Widerspruch sein, fügte die Ministerin hinzu. Sie kündigte die Gründung eines Kompetenzzentrums Artenschutz mit einer Vogelschutzwarte an. Außerdem wies sie auf neue Gespräche mit Vertretern von Naturschutzverbänden hin. Gemeinsam solle dabei nach Lösungen gesucht werden, wie das Ziel einer Verdoppelung der Windkraftleistung und einer Verdreifachung der Solarenergieproduktion auf naturverträgliche Weise erreicht werden könne.

Die 45-jährige Politikerin der Grünen wurde am Mittwoch im rheinland-pfälzischen Landtag als neue Ministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität vereidigt. Die erste Regierungsumbildung in der laufenden Wahlperiode wurde notwendig, weil die bisherige Ressortchefin Anne Spiegel als Bundesfamilienministerin nach Berlin gegangen ist.

«Herzlichen Glückwunsch, jetzt sind Sie Staatsministerin», sagte Landtagspräsident Hendrik Hering (SPD) nach der Bestätigung durch die Landtagsmehrheit von SPD, Grünen und FDP sowie der anschließenden Vereidigung. Nach dem Wechsel von Anne Spiegel sei «sehr schnell eine hervorragende Lösung gefunden worden», sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Neuer Staatssekretär im Ministerium wird der bisherige Geschäftsführer der Energie-Agentur Rheinland-Pfalz, Michael Hauer (Grüne). Neue stellvertretende Ministerpräsidentin wird an Stelle Spiegels Familienministerin Katharina Binz (Grüne).

Die gebürtige Mainzerin Katrin Eder war bis Frühling dieses Jahres zehn Jahre lang Umweltdezernentin der Landeshauptstadt. «Wir haben uns einmal durch die Stadt gegraben», sagte sie nach Abschluss dieser Aufgabe mit Blick auf zahlreiche Veränderungen zugunsten des Verkehrs von Fahrradfahrern und Fußgängern, unter anderem mit der Einführung von Tempo 30 in der Innenstadt. Als Staatssekretärin kümmerte sich Eder zuletzt vor allem um Naturschutz und den ÖPNV. Dabei war sie im zähen und jetzt zumindest teilweise beigelegten Tarifkonflikt des privaten Busgewerbes als Krisenmanagerin gefordert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Relegation: Kaiserslautern wieder in 2. Liga: Team und Betze feiern

Musik news

Altrocker: «Geiles Konzert. Danke Schwerin!» - Udo Lindenberg auf Tour

Musik news

Rockband: Rocker Steven Tyler auf Entzug - Aerosmith sagt Konzerte ab

Musik news

«Udopium»-Tour: Erstes Lindenberg-Konzert nach drei Jahren

Internet news & surftipps

Snapchat: Snap-Aktie fällt um 40 Prozent nach Geschäftswarnung

Auto news

Automobilwirtschaft: Brennstoffzellen treiben neue Transporter an

Das beste netz deutschlands

Featured: Giga AR Fitness App: Dein Workout mit Augmented Reality

Handy ratgeber & tests

Featured: Smarte Vatertag-Gadgets: Von der Bluetooth-Kühlbox bis zur Flugdrohne

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Landtag und Dreyer verabschieden Ministerin Anne Spiegel

Regional rheinland pfalz & saarland

Kabinett erweitert Flächen für Solaranlagen

Regional rheinland pfalz & saarland

Spiegel nach Berlin: Eder soll Klimaministerin werden

Regional rheinland pfalz & saarland

Neue Ministerin Eder: Energiewende mit Naturschutz versöhnen

Regional rheinland pfalz & saarland

Katharina Binz wird stellvertretende Ministerpräsidentin

Regional rheinland pfalz & saarland

Spiegel wechselt nach Berlin: Eder Klimaministerin

Regional rheinland pfalz & saarland

Energie: Rheinland-Pfalz forciert Ausbau der Windkraft

Inland

Nachfolgerin von Anne Spiegel: Lisa Paus als neue Bundesfamilienministerin vereidigt