Dreyer fordert: Großveranstaltungen bundesweit regulieren

29.11.2021 Vor der Runde der Länderchefs mit der geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an diesem Dienstag (30.11.) hat die rheinland-pfälzische Landeschefin Malu Dreyer (SPD) eine bundesweite Regulierung von Großveranstaltungen gefordert. «Ich bin ganz klar dafür, dass man Großveranstaltungen zahlenmäßig deckeln muss», sagte sie am Montag bei einem Treffen mit der hessischen SPD in Wiesbaden. Es gehe nicht, dass so viele Menschen im Fußballstadion zusammen sind. «Das ist auch psychologisch nicht vermittelbar.»

Die rheinland-pfälzische Landeschefin Malu Dreyer (SPD) spricht zu Journalisten. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Neben flächendeckenden Maßnahmen wie 2G (Zutritt nur für genesene oder gegen Covid-19 geimpfte Menschen) und 2G plus (genesen oder geimpft und getestet) erwartet die SPD-Politikerin bei dem Treffen zudem einen weiteren Austausch zum Thema Impfen. Auch eine allgemeine Impfpflicht schloss Dreyer nicht mehr aus und wies dabei auf Umfragen hin: «Ich sehe die Umfragen, und die Bevölkerung ist viel offener dafür als am Anfang.» Es sei richtig, die Diskussion und rechtliche Würdigung zu einer allgemeinen Impflicht zu beginnen. Man müsse über diese Fragen diskutieren.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Formel 1

Formel 1: Ruhm aus der Vergangenheit: Der Monaco-Mythos vergilbt

Gesundheit

Mentale Gesundheit: Lange Wartezeiten auf eine Psychotherapie

Auto news

Sportcoupé aus Fernost: Toyota GR86 startet ab 33 990 Euro

Musik news

Corona-Infektion: Herbert Grönemeyer sagt Jubiläumstour ab

Musik news

Popstar: Harry Styles unterbricht Konzert - um einem Fan zu helfen

Internet news & surftipps

Banken: Bundesweite Störung von Giro-Karten-Terminals

Tv & kino

Laufsteg-Show: «Jetzt sind wir Profis» - Das 17. Topmodel-Finale

Das beste netz deutschlands

Smartphone-Spiel: Macher von «Pokémon Go» entwickeln eigenes soziales Netzwerk

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

Länderchefs fordern einheitliche Corona-Regeln von MPK

Regional rheinland pfalz & saarland

Mainz-Boss Umsetzung der Corona-Regeln problematisch

Regional rheinland pfalz & saarland

Corona-Regeln werden lockerer: Clubs dürfen wieder öffnen

Regional rheinland pfalz & saarland

Großteil der Corona-Schutzmaßnahmen fällt schrittweise

Inland

Krisenberatungen: Bund und Länder planen zusätzliche Corona-Maßnahmen

1. bundesliga

Bundesliga 14. Spieltag: Spiel Mainz - Wolfsburg vor maximal 10.000 Zuschauern

Regional rheinland pfalz & saarland

Baldauf will 2G-plus-Regel wie in Baden-Württemberg

Regional rheinland pfalz & saarland

Ministerpräsidentenkonferenz: Dreyer hält an Zeitplan fest