Bahnstrecke zwischen Wörth und Karlsruhe noch Tage gesperrt

18.11.2021 Der Rangierunfall am Bahnhof Wörth in der Pfalz dürfte im Südwesten noch einige Tage für Störungen im Bahnverkehr sorgen. Wie lange? «Eine Prognose ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich», heißt es dazu von der Deutschen Bahn.

Nach einem Rangierunfall ist die Zugstrecke zwischen dem Bahnhof Wörth am Rhein und Karlsruhe gesperrt. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach einem Rangierunfall dürfte die Zugstrecke zwischen dem Bahnhof Wörth am Rhein (Landkreis Germersheim) und Karlsruhe für einige Tage gesperrt bleiben. Zwei Waggons eines Güterzugs waren bei einer Rangierfahrt am späten Mittwochnachmittag aus den Schienen gesprungen, teilte die Deutsche Bahn (DB) mit. Verletzt wurde demnach niemand. Indes war die Ursache für das Unglück am Donnerstag zunächst noch unklar, wie ein Bahnsprecher der dpa sagte.

Auch zwischen dem Wörther Bahnhof und Lauterbourg in Frankreich gebe es derzeit keinen Zugverkehr auf der Strecke. Von der Sperrung betroffen sind vor allem Regionalbahnen und S-Bahnen, in denen üblicherweise zahlreiche Pendler unterwegs sind, wie der Sprecher weiterhin sagte. Ersatzweise kämen nun Busse zum Einsatz.

Wie lange der Zustand an der Unglücksstelle kritisch bleibt, war zunächst unklar. «Eine Prognose ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich», sagte der Sprecher der DB. So waren die Bergungsarbeiten nahe des Bahnhofs in Wörth am Donnerstagnachmittag noch nicht abgeschlossen.

Techniker waren zu diesem Zeitpunkt an der Unfallstelle, um die Waggons mit einem Kran auf die Schienen zu setzen. Nach Angaben der Deutschen Bahn ist einer der beiden Waggons umgekippt und muss wieder aufgerichtet werden. Das sei kein einfaches Unterfangen. Danach müsse die Strecke auf Schäden untersucht werden.

In diesem Zusammenhang teilte die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) am Donnerstag mit, dass aufgrund entgleisten Güterzugs zunächst keine Stadtbahnen der Linien S5, S51 und S52 auf dem gesperrten Streckenabschnitt zwischen Karlsruhe und Wörth verkehren können.

Mittlerweile sei aber die AVG-Linie S51 wieder planmäßig auf dem Teilabschnitt zwischen Wörth Bahnhof und Germersheim Bahnhof unterwegs. Für diesen Teilbereich sei kein Busersatzverkehr mehr erforderlich. Fahrten der AVG-Linie S52 müssten jedoch entfallen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Australian Open: Zerhackter Schläger und «Scheiß-Woche»: Zverev ist raus

Tv & kino

RTL-Show: Pulverfass RTL-Dschungelcamp: «Die Lunte ist gezündet»

People news

Musik: Warum Harry Wijnvoord jetzt einen Schlager singt

Tv & kino

Einschaltquoten: Schwacher DSDS-Start

Auto news

Busfahrermangel : Tausende Kräfte fehlen

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Strecke zwischen Wörth und Karlsruhe bleibt vorerst gesperrt

Regional rheinland pfalz & saarland

Bahn zu Reparatur-Verzögerung zwischen Karlsruhe und Wörth

Panorama

Nach Zugunfall: Bahnverkehr in Wolfsburg weiter gestört

Regional rheinland pfalz & saarland

Bahnverkehr wegen des Streiks stark eingeschränkt

Regional rheinland pfalz & saarland

Streik bei der Bahn: Wieder starke Einschränkungen erwartet

Panorama

Bahn: Zug entgleist - Starke Behinderungen nach Rangierunfall

Regional rheinland pfalz & saarland

Weiter eingeschränkter Zugverkehr

Regional rheinland pfalz & saarland

Streik bei der Bahn: Massive Einschränkungen erwartet