«Baggern, was das Zeug hält»: Rhein nach Havarie gesperrt

28.10.2021 Zwei Schiffe fahren sich im Rhein fest und werden freigeschleppt. Bis die Strecke wieder befahrbar ist, bleibt einiges zu tun.

Zwei Schiffe haben sich auf dem Rhein bei Hagenbach in Rheinland-Pfalz festgefahren. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach der Havarie zweier Schiffe in der Nähe von Karlsruhe herrschte dort am Donnerstag weiterhin Stillstand auf dem Rhein. Der Fluss sei in dem Bereich für die Schifffahrt noch immer gesperrt, die Situation sei unverändert, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts in Mannheim. «Alle verfügbaren Kräfte» seien im Einsatz, eine externe Firma wurde im Lauf des Tages erwartet. Am Morgen war von mehr als 20 Schiffen die Rede, die dem Sprecher zufolge auf die Weiterfahrt warten.

Nachdem die Bergung der beiden Schiffe erfolgreich gelungen sei, werde in diesem Bereich seit Mittwoch verstärkt gebaggert, teilte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Oberrhein mit. «Baggern, was das Zeug hält», laute die Devise. Schiffe könnten zurzeit den Bereich nicht befahren, da die nötigen Wassertiefen nicht vorhanden seien.

«Bedingt durch das Freischleppen der Havaristen und der länger anhaltenden Abflusssituation sind dort bis zu 90 Zentimeter große Fehltiefen entstanden», teilte das WSA mit. Um die Schifffahrt so schnell wie möglich freizugeben, seien alle vorhandenen amtseigenen Geräte im Einsatz. «Es soll so schnell wie möglich eine Notfahrrinne hergestellt werden.» Wann die Schifffahrt freigegeben werden könne, war schwer abschätzbar. «Dies werden die Fortschritte zeigen. Die Baggerarbeiten finden aus Sicherheitsgründen bei Tage statt.»

Ein Ausflugsschiff sowie ein Tankschiff hatten sich Anfang der Woche unter anderem wegen des niedrigen Wasserstands bei Hagenbach - gelegen auf der rheinland-pfälzischen Seite gegenüber von Karlsruhe - festgefahren. Zwar konnten sie befreit werden. Doch den Angaben zufolge sind durch die Schiffsschrauben Kieshaufen entstanden, die abgebaggert werden, um das Festfahren weiterer Schiffe zu vermeiden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Moderatorin: Oprah Winfrey steht mit 68 im Zenit ihrer Karriere

Sport news

Halbfinals in Budapest: Schweden und Spanien kämpfen um Europas Handball-Krone

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Musik news

Nie wieder Krieg: Tocotronic stellen neues Album mit «Stofftierarmee» vor

Reise

Neue Einstufung: 13 afrikanische Länder von Corona-Risikoliste gestrichen

Musik news

Musik-Charts: Viertes Nummer-eins-Album für Billy Talent

Auto news

Ampelschläfer oder Schleicher: Wann ist das Anhupen erlaubt?

Das beste netz deutschlands

Rat der Bundesnetzagentur: Vor Online-Käufen Anbieter checken

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Unfall: Rhein nach Havarie noch immer gesperrt

Regional rheinland pfalz & saarland

Nach Havarie: Rhein bleibt vorerst gesperrt

Regional rheinland pfalz & saarland

Festgefahrene Schiffe blockieren Rhein stundenlang: Sperrung

Regional niedersachsen & bremen

Gesunkenes Binnenschiff aus der Weser geborgen

Regional rheinland pfalz & saarland

Zwei Schiffe im Rhein havariert: Für Verkehr gesperrt

Regional hamburg & schleswig holstein

Verbände: Jüngste Elbvertiefung bislang überflüssig

Regional niedersachsen & bremen

Kampf gegen Öl nach Schiffsunglück auf der Weser

Regional rheinland pfalz & saarland

Experten: Hochwasser im Sommer ist nicht ungewöhnlich