30.000 Corona-Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf

13.01.2022 Auch bei jüngeren Mädchen und Jungen schreitet die Impfkampagne voran. Die Wartezeiten auf einen Termin in einem der Impfzentren unterscheiden sich örtlich, halten sich nach Angaben des Gesundheitsministeriums aber in Grenzen.

Ein medizinischer Mitarbeiter impft eine Frau gegen Corona. Foto: Ronny Hartmann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im ersten Monat seit Beginn der Corona-Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren haben in Rheinland-Pfalz etwa 30.000 Jungen und Mädchen den schützenden Piks erhalten. Das geht aus Zahlen des Gesundheitsministeriums und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) hervor. Etwa die Hälfte der Kinder wurde in einem der Impfzentren des Landes geimpft, die andere in einer Arztpraxis.

Das Covid-19-Risiko von Kindern gilt als eher gering. Zwar können auch sie sich infizieren, doch sind schwere Erkrankungen nach Einschätzung von Kinderärzten die Ausnahme. Kinder ab zwölf Jahren durften bereits seit längerem gegen Corona geimpft werden, der Startschuss für die Altersklasse zwischen fünf und elf Jahren fiel aber erst Mitte Dezember.

Für Fünf- bis Elfjährige wird ein niedriger dosiertes und anders abgefülltes Präparat im Vergleich zum herkömmlichen Biontech/Pfizer-Impfstoff verwendet. Von dem mRNA-Vakzin sollen laut Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) zwei Dosen im Abstand von drei bis sechs Wochen gegeben werden.

Erstmals konnten Eltern in Rheinland-Pfalz Anfang Dezember über das Impfportal des Landes einen Termin für ihre Kinder in der Altersgruppe von fünf bis elf beantragen. Seither gingen nach Angaben des Gesundheitsministeriums rund 24.500 Anmeldungen ein (Stand Dienstag). Von diesen Kindern erhielten etwa 14.500 ihre Erstimpfung. Hinzu kommen 600 Zweitimpfungen. Der überwiegende Teil der verbleibenden Anmeldungen hat demnach bereits einen Impftermin in den kommenden Tagen, für einen kleinen Teil gab es vorerst noch keinen Termin.

«Die Wartezeiten variieren je nach Impfzentrum. Drei Wochen werden in der Regel nicht überschritten», berichtete das Gesundheitsministerium. Der für diese Altersgruppe empfohlene Biontech-Impfstoff stehe in ausreichender Menge zur Verfügung. Gut angenommen werden den Angaben zufolge die sogenannten Familienimpftage. Eltern, die mit ihren Kindern zu einem solchen Familienimpftag kommen, können sich dabei gleich ihre Auffrischungsimpfung verpassen lassen, wenn die zweite Impfung ausreichend lange zurückliegt.

In den rheinland-pfälzischen Arztpraxen - in der Regel dürfte es sich vor allem um die Sprechzimmer von Kinderärztinnen und Kinderärzten handeln - wurden in der Altersgruppe fünf bis elf nach Angaben der KV bislang 16 234 Impfungen verabreicht (Stand Dienstag). Die Arztpraxen bilden damit die zweite Säule in der Impfkampagne.

In einigen Kinderarztpraxen waren schon ein, zwei Tage vor dem Auftakt der Impfungen in den Landeszentren mit den ersten Impfungen von Fünf- bis Elfjährigen begonnen worden. Als landesweit erstes Impfzentrum ging das in Ingelheim (Kreis Mainz-Bingen) am 16. Dezember an den Start, die anderen Einrichtungen zogen in den nächsten Tagen nach.

Die europäische Arzneimittelbehörde Ema hatte Ende November grünes Licht für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Pfizer/Biontech für Kinder ab fünf Jahren in Europa gegeben. Am 9. Dezember empfahl die Stiko Impfungen für Kinder, die Risikofaktoren für einen schweren Covid-19-Verlauf oder Angehörige mit hohem Risiko haben. Es können nach individueller Entscheidung und ärztlicher Aufklärung aber auch alle Kinder geimpft werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

French Open: Zverev ohne Glanz weiter - Kerber raus und verärgert

Tv & kino

Filmfestival: Endspurt in Cannes: Wer gewinnt die Goldene Palme?

Musik news

Konzertshow: «Abba Voyage» feiert emotionale Weltpremiere

Musik news

Mit 60 Jahren : Depeche-Mode-Keyboarder Andy Fletcher gestorben

Internet news & surftipps

Digitalisierung: Schnelles Internet zu langsam? Ausschüsse fordern mehr Tempo

Internet news & surftipps

USA: SEC-Prüfung, Klagen: Musk wegen Twitter-Einstieg unter Druck

Reise

Tests vor Abreise entfallen: Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Touristen

Das beste netz deutschlands

Smartphones: «Einfacher Modus» und «Health» erleichtern Alltag

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Impfangebote für Fünf- bis Elfjährige starten

Regional rheinland pfalz & saarland

Erstmals Impfung von Fünf- bis Elfjährigen in Testzentrum

Regional hamburg & schleswig holstein

Erste Corona-Impfaktionen für Kinder gestartet

Regional berlin & brandenburg

Kinderimpfungen sollen diese Woche in Brandenburg beginnen

Regional hessen

Corona-Kinderimpfungen angelaufen: Termine teils ausgebucht

Regional bayern

Spritzen gegen das Coronavirus: Kinderimpfungen starten

Regional niedersachsen & bremen

Niedersachsen und Bremen aktivieren Impfangebote für Kinder

Regional bayern

Piks gegen Corona: Kinderimpfungen in Bayern beginnen