Schiffsunglück in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 50

In Bangladesch ist ein Passagierschiff gesunken. Behörden sprechen davon, dass das Schiff überfüllt gewesen sein soll. Die Zahl der Toten steigt - und noch immer werden Menschen vermisst.
Auf diesem Videostandbild führen Menschen eine Suchaktion im Fluss Karatoa durch, wo ein Passagierschiff gekentert ist. © Uncredited/AP/dpa

Die Zahl der Toten bei einem Schiffsunglück in Bangladesch ist auf mindestens 50 gestiegen. Zudem würden noch mehrere weitere Menschen vermisst, sagte ein örtlicher Behördenmitarbeiter der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Die Rettungsarbeiten nach dem Unglück am Sonntagnachmittag dauerten noch an.

Insgesamt hätten sich mehr als 80 Menschen auf dem überfüllten Passagierschiff befunden, das auf dem Fluss Karatoya im nördlichen Distrikt Panchagarh sank. Das Schiff sei auf dem Weg zu Feierlichkeiten des hinduistischen Festes Durga Puja in einem Tempel gewesen. Dutzende Menschen seien gerettet worden oder selbst an Land geschwommen. Wie es zu dem Schiffsunglück kam, war zunächst unklar.

Auf den zahlreichen Flüssen in Bangladesch kommen Schiffsunglücke häufig vor. Experten zufolge sind die Sicherheitsvorkehrungen oft schlecht.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Lob von Neymar: Casemiro schießt Brasilien ins WM-Achtelfinale
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
Musik news
Welt-Tournee: The Weeknd kommt im Sommer nach Deutschland
Musik news
Musik: Ute Freudenberg mit letzter Tour und letztem Album
Das beste netz deutschlands
Messenger-Trick: So geht es: Whatsapp-Chat ohne Telefonbucheintrag
Tv & kino
Featured: Fall – Fear Reaches New Heights | Filmkritik: Hochmut kommt vor dem…
Empfehlungen der Redaktion
Ausland
Migration: 18 Tote bei schweren Bootsunglücken in der Ägäis
Ausland
Mittelmeer: Tunesien: 76 Migranten nach Schiffsunglück vermisst
Wetter
Sturm «Julia»: Zahl der Toten nach Erdrutsch in Venezuela steigt auf 43
Ausland
Terrorismus: IS verübt Anschlag auf Sikh-Tempel in Kabul
Ausland
Mittelmeer: Rettungsschiff mit Hunderten Migranten legt in Italien an
Regional berlin & brandenburg
Bahn: Überfüllte Züge zur Ostsee: Dichtes Gedränge auf Bahnsteigen
Panorama
Unfälle: Explosion in Armenien: Zahl der Todesopfer steigt auf 16
Panorama
Katastrophe: Erdbeben in China: Zahl der Toten steigt auf 93