Wasserfall in Thailand nach Tod von Elefanten gesperrt

150 Meter tief stürzen zwei Dickhäuter in die sogenannte Höllenschlucht. Es ist nicht das erste Mal, dass Elefanten auf diese Weise zu Tode kommen.
Der Eingang des bei Touristen aus aller Welt beliebten Nationalparks Khao Yai im Zentrum Thailands. © Carola Frentzen/dpa

Die thailändischen Behörden haben einen berühmten Wasserfall im Nationalpark Khao Yai geschlossen, nachdem dort zwei Elefanten in den Tod gestürzt sind. Der Wasserfall Haew Narok (Höllenschlucht) bleibe bis zum 30. September für Besucher gesperrt, zitierten Thai Medien den Leiter des Parks, Chaiya Huaihongthong. Dies sei unter anderem nötig, um die beiden Tierkadaver zu bergen. Nach heftigen Regenfällen sollen die Dickhäuter 150 Meter in die Tiefe gestürzt sein.

In der Regenzeit stellten die häufigen Sturzfluten in dem Gebiet eine Gefahr für Besucher und Wildtiere dar, so der Parkchef. Haew Narok erstreckt sich über drei Stufen und ist der größte und höchste Wasserfall in dem bei Besuchern aus aller Welt beliebten Nationalpark im Zentrum Thailands. Seit 1986 kamen dort bereits 27 Elefanten zu Tode, wie die Zeitung «Nation Thailand» berichtete.

Der Wasserfall wird in der Regenzeit regelmäßig zwei Monate geschlossen, damit sich Flora und Fauna vom Besucheransturm erholen können. In diesem Jahr wurde er nun aber bereits früher gesperrt.

© dpa
Weitere News
Top News
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Fußball news
Nationalmannschaft: Flicks Optionen: «Kimmich ist einer der besten Sechser»
Tv & kino
Medien: Thrillerserie «Echo 3»: Luke Evans als US-Elite-Soldat
People news
Musikerin: Sarah Connor über ukrainische Gastfamilie: Gute Erfahrung
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Auto news
Hochlauf der E-Mobilität: Verträgt das Stromnetz Millionen Wallboxen?
Internet news & surftipps
Kurznachrichtendienst: Musk verspricht «Amnestie» für gesperrte Twitter-Konten
Empfehlungen der Redaktion
People news
Adel: Asiens Jackie Kennedy: Thailands Ex-Königin Sirikit wird 90
Reise
Reisen: Gorongosa-Nationalpark Mosambik: Safari abseits der Massen
Wetter
Wissenschaft: Reisanbau gefährdet Tansanias bedrohte Tiere
Reise
Der Kampf um Wasser: Reisanbau gefährdet Tansanias bedrohte Tiere
Wetter
Harz: Am Brocken brennt es - Tagelange Löscharbeiten erwartet
Regional sachsen anhalt
Feuer am Brocken: Brandbekämpfung aus der Luft: Feuerwehrmann verletzt
Regional sachsen anhalt
Löscharbeiten: Massive Hilfe aus der Luft gegen Großbrand am Brocken
Regional thüringen
Wetter: Hitze setzt Menschen zu: Rekordtemperaturen möglich