Steinmeier verleiht Verdienstkreuze an Kulturschaffende

01.10.2021 Kulturschaffende hatten es besonders zu Beginn der Pandemie sehr schwer. Nun haben einige von ihnen für besondere Verdienste das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verleiht im Schloss Bellevue den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Foto: Wolfgang Kumm/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Bundesverdienstkreuze an Menschen verliehen, die sich während der Corona-Pandemie in besonderer Weise um Kunst und Kultur verdient gemacht hatten.

«Die Pandemie hat uns bewusst gemacht, welche Bedeutung, welchen Wert Kunst und Kultur für uns haben - für das Leben jedes und jeder Einzelnen, aber auch für unsere Gesellschaft und unsere Demokratie», sagte Steinmeier bei der feierlichen Verleihung im Schloss Bellevue am Freitag.

Die Corona-Krise habe alle, die für die Kultur arbeiten, «besonders hart getroffen», sagte der Bundespräsident weiter. «Diese Ordensveranstaltung soll deshalb auch ein Zeichen sein: Wir dürfen nicht zulassen, dass einzelne Zweige unserer Kultur nach der Corona-Krise verdorren oder absterben.»

Einen Orden bekamen etwa die Veranstalterin Petra Schubert, die während der Pandemie klassische Konzerte für Seniorinnen und Senioren in Pflegeeinrichtungen organisierte. Auch die Leiterin der Bremer Shakespeare Company Renate Heitmann wurde geehrt, sie initiierte den «Bremer Kultursommer Summarum» im ersten Pandemiejahr. Darüber hinaus wurden auch der Schauspieler Burghart Klaußner («Der Staat gegen Fritz Bauer»), der tschechische Schriftsteller Jaroslav Rudiš («Winterbergs letzte Reise») oder der Fotograf Akinbode Akinbiyi mit einem Orden ausgezeichnet. Auch der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, erhielt für sein Engagement «gegen Vorurteile, Unwissenheit, Hass und Gewalt» auch im Rahmen des Themenjahres «1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland» einen Orden.

Die Verleihung des Ordens an den Künstler Tobias Morgenstern für seine Arbeit im Rahmen des brandenburgischen «Theater am Rand» hatte das Bundespräsidialamt zuvor abgesagt, wie eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur erklärte. Es seien «konkrete Hinweise» bekanntgeworden, dass Morgenstern der Querdenker-Szene angehöre. In seiner Rede bezog sich Steinmeier zwar nicht explizit auf den ausgeladenen Morgenstern, kritisierte die Querdenker-Szene jedoch als «Kult des Irrationalen».

Morgenstern sagte der Deutschen Presse-Agentur, das Büro des Bundespräsidialamtes habe ihm im Vorfeld mitgeteilt, dass die Absage mit seinen kritischen Äußerungen vor anderthalb Jahren zusammenhänge, unter anderem auf seiner Facebookseite. Die Absage des Preises nehme er gelassen. Zugleich sagte er: «Wir als Gesellschaft haben wahrscheinlich ein Problem im Moment, unterschiedliche, vor allem kritische Auffassungen zum Zeitgeschehen gelten zu lassen.»

Mit der Absage an Morgenstern fiel auch die Auszeichnung für seinen Theaterkollegen Thomas Rühmann aus. Der Bundespräsident wolle Rühmann das Bundesverdienstkreuz jedoch zu einem späteren Zeitpunkt verleihen, da ihn die Ausladung nicht betroffen habe, hieß es vom Bundespräsidialamt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Sport news

dpa-Interview: Pechstein: «Das ist schon irgendwie ein geiles Gefühl»

Musik news

Nie wieder Krieg: Tocotronic: Verwerfungen und Neubeginn

Auto news

Urteil: Reparatur dauert lange: Zahlt Versicherung Nutzungsausfall?

Wohnen

Wintereinbruch: Wissen Sie, wie viel Schnee Ihr Dach trägt?

People news

Musiker: «Aloha heja he»: Achim Reichel wird 78

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

People news

Hauptstadt: Straße in Kanada soll nach Ryan Reynolds benannt werden

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Steinmeier verleiht Bundesverdienstkreuz an Kulturschaffende

Regional hamburg & schleswig holstein

Bundesverdienstkreuz für Kabarettist Alfons

Regional niedersachsen & bremen

Engagement gegen Corona: Theaterleiterin ausgezeichnet

Inland

Auszeichnung: Bundespräsident Steinmeier ist Ehrenbürger Berlins

Inland

Geschichte: NS-Vergangenheit des Präsidialamts wird untersucht

Regional bayern

Salamander geehrt: Steinmeier fordert Kampf gegen Judenhass

People news

Sängerin: Wencke Myhre mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Regional hessen

Bouffier überreicht Demokratiepreise im Gedenken an Lübcke