Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mutmaßliche Sektenführerin wegen Mordes lebenslang in Haft

Eine 76-Jährige muss eine lebenslange Haftstrafe verbüßen. Sie soll vor 35 Jahren einen Vierjährigen ermordet haben.
Mutmaßliche Sektenführerin
Die mutmaßliche Sektenführerin neben ihrem Verteidiger im Landgericht Frankfurt. © Helmut Fricke/dpa

Eine mutmaßliche Sektenführerin ist wegen Mordes an einem kleinen Jungen in Hanau vor 35 Jahren verurteilt worden. Sie erhalte eine lebenslange Haftstrafe, sagte der Vorsitzende Richter am Mittwoch bei der Urteilsverkündung im Frankfurter Landgericht. Der vierjährige Jan war der Sohn von Sektenmitgliedern gewesen, er wurde am 17. August 1988 ermordet.

Die Behörden gingen lange von einem Unglücksfall aus, erst im Jahr 2015 wurde wieder ermittelt. Fünf Jahre später verurteilte das Hanauer Landgericht die Deutsche wegen Mordes. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil jedoch auf und verwies den Fall zum erneuten Prozess an das Landgericht in Frankfurt. Dort verhandelte seit dem vergangenen Frühjahr eine Schwurgerichtskammer gegen die heute 76-Jährige.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Joko & Klaas
Tv & kino
Joko & Klaas starten 24 Stunden TV-Spektakel mit Feuerwerk
John Malkovich
Kultur
Viel Jubel für John Malkovich am Hamburger Thalia Theater
Kunstbiennale - Archie Moore
Kultur
Biennale in Venedig ehrt indigene Künstler
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
Klatsche
Fußball news
FC Bayern dominiert in Berlin - Darmstadt vertagt Abstieg
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden