Unter Mordverdacht: Pastorin in Brasilien festgenommen

14.08.2021 Die Festnahme erfolgte kurz nach Aufhebung der Immunität. Hat die ehemalige Abgeordnete, Pastorin und Bolsonaro-Anhängerin Flordelis dos Santos den Mord an ihrem Ehemann in Auftrag gegeben?

Polizeiwagen bringen die ehemalige brasilianische Abgeordnete und evangelikale Pastorin Flordelis dos Santos in ein Gefängnis in Rios Zwillingsstadt Niteroi. Foto: Jose Lucena/TheNEWS2 via ZUMA Press Wire/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine ehemalige brasilianische Abgeordnete und evangelikale Pastorin, die den Mord an ihrem Ehemann in Auftrag gegeben haben soll, ist Medienberichten zufolge festgenommen worden.

«Ich liebe euch, Glaube an Gott», sagte Flordelis dos Santos, die eine Bibel trug, als die Polizei von Rio de Janeiro sie in ihrem Zuhause in Rios Zwillingsstadt Niterói abführte, wie im brasilianischen Fernsehsender «TV Globo» am Freitagabend (Ortszeit) zu sehen war.

Die Staatsanwaltschaft in Rio hatte im August vergangenen Jahres Anklage gegen Flordelis erhoben und am Freitag nach deren Verlust der Immunität Haft beantragt. Die 60-Jährige soll einige ihrer mehr als 50 - leiblichen und adoptierten - Kinder angestiftet haben, ihren Ehemann umzubringen. Dieser war Medienberichten zufolge einst ebenfalls ein Adoptivsohn von Flordelis gewesen.

Der Pastor war vor zwei Jahren mit mehr als 30 Schüssen vor dem Zuhause des Paares in Niterói niedergestreckt worden. Berichten zufolge gingen dem Mord andere, gescheiterte Versuche voraus, ihn zu töten, etwa durch Vergiften. Die Ermittler nannten eine Familienfehde über Finanzen und Kontrolle als mögliches Motiv. Am Mittwoch war die Verdächtige von ihrem politischen Amt suspendiert worden.

Flordelis, die für ihre markanten Perücken bekannt ist, stammt aus einer der schlimmsten Favelas Rios. In den 1990er Jahren war sie durch die Adoption Dutzender Straßenkinder berühmt geworden, die ein Massaker überlebt hatten. Sogar ein Film wurde über sie gedreht. Sie gründete eine evangelikale Kirchengemeinschaft und schaffte darüber den Sprung in die Politik.

Der Fall beschäftigt Medien und Öffentlichkeit in Brasilien auch deshalb, weil Flordelis Anhängerin des rechten Präsidenten Jair Bolsonaro ist und die aus den USA importierten, häufig erzkonservativen evangelikalen Bewegungen immer mehr Einfluss auf Politik und Gesellschaft im größten Land Lateinamerikas gewinnen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Sport news

dpa-Interview: Pechstein: «Das ist schon irgendwie ein geiles Gefühl»

Musik news

Nie wieder Krieg: Tocotronic: Verwerfungen und Neubeginn

Tv & kino

ProSieben-Show: Oli.P schwingt sich zum «Masked Dancer»-Sieg

Tv & kino

Featured: Archive 81, Homecoming und Co.: Die fünf besten Podcast-Adaptionen für Deine Watchlist

Handy ratgeber & tests

Featured: Android 12: Samsung, Xiaomi & Co. – diese Smartphones sollen das Update erhalten

Auto news

Urteil: Reparatur dauert lange: Zahlt Versicherung Nutzungsausfall?

Wohnen

Wintereinbruch: Wissen Sie, wie viel Schnee Ihr Dach trägt?

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Brasilien-Besuch: Brasiliens Präsident Bolsonaro empfängt AfD-Vize Storch

Champions league

Nach Absage Japans: Rio bringt sich als neuen Gastgeber für Club-WM ins Spiel

Ausland

Kritik an Corona-Politik: Bolsonaro: «Für absolut nichts verantwortlich»

Ausland

Pandemie: Brasilien: Inzwischen mehr als 100 Millionen Corona-Geimpfte

Ausland

Umstrittene Corona-Politik: Brasilianer gehen gegen Bolsonaro auf die Straße

Ausland

Brasilien: Schwere Vorwürfe gegen Bolsonaro wegen Corona-Politik

Reise

Sinn für Geschichte: Wahrzeichen und Beschützer: Rios Cristo wird 90

Ausland

Regierung: Bolsonaros Wahlreform gescheitert - Präsident sät Zweifel