Raub in Hamburger Nobelgeschäft

Diebstahl mit geklautem Auto: In der Hamburger Innenstadt ist über Nacht ein Wagen in das Schaufenster eines Luxusgeschäfts gekracht.
In der Hamburger Innenstadt ist am frühen Morgen mit einem Auto die Fassade eines Luxusgeschäfts zerstört worden - dort wurden anschließend Schmuck und Kleidung gestohlen. © Jonas Walzberg/dpa

Dreister Einbruch bei einer Edelboutique in Hamburg: Mit einem gestohlenen Auto sind bislang unbekannte Täter am Dienstagfrüh in das Schaufenster eines Nobelgeschäftes in der Innenstadt gefahren.

Nach dem Crash stahlen sie mehrere hochwertige Taschen und flüchteten zu Fuß, wie die Polizei in Hamburg mitteilte. Obwohl die Beamten mit 16 Streifenwagen nach den Dieben suchten, blieb die Fahndung zunächst erfolglos.

Die Polizei war auf den spektakulären Einbruch auf der Luxusmeile am Neuen Wall kurz vor 5.00 Uhr durch einen Zeugen aufmerksam gemacht worden, dem die gesprungenen Scheiben des Geschäfts und der davor stehende, beschädigte Audi 80 aufgefallen waren. Das Fahrzeug ist ersten Erkenntnissen zufolge vor dem Einbruch im Stadtteil St. Pauli gestohlen worden. Die Täter fuhren genau in den gläsernen Eingangsbereich in der Mitte der Ladenfront.

Wie viele Täter in das Geschäft eingebrochen sind und wie sie ausgesehen haben, war der Polizei zunächst nicht bekannt. Die Höhe des Sachschadens und der Wert des Diebesguts waren ebenfalls noch unklar.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Sport news
Sommerspiele 2024: Ukraine will Olympia ohne Russland und Belarus
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Tv & kino
Irna: Regisseur Jafar Panahi auf Kaution freigelassen
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Musik news
Musikcharts: Erster Nummer-eins-Hit für Udo Lindenberg
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand