Drei mutmaßliche Automatensprenger in Niederlanden gefasst

19.05.2022 Drei Männer sind in den Niederlanden wegen des Verdachts von Geldautomatensprengungen in mehreren deutschen Bundesländern gefasst worden.

Bei der Sprengung des Geldautomaten in Bayern wurden im November 2020 etwa 111.000 Euro erbeutet. © Matthias Balk/dpa

Wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt und das hessische Landeskriminalamt (LKA) am Donnerstag mitteilten, sind die Beschuldigten 22, 27 und 28 Jahre alt. Sie sollen als mutmaßliche Angehörige einer kriminellen Organisation in den Niederlanden an mehreren Geldautomatensprengungen in Hessen, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz in den Jahren 2021 und 2022 beteiligt gewesen sein.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Tour de France: Beflügelt von Gelb: Van Aert feiert Etappensieg als Solist

People news

Tierische «Wettschulden»: Gottschalk und Elstner mit Kindern im Zoo

Auto news

Schub auch für Software?: VW will Europcar zur Mobilitätsplattform machen

Wohnen

Umlage für alle Kunden: Regierung will Preisexplosion bei Gas verhindern

Tv & kino

Featured: Ghostbusters: Afterlife 2 bestätigt – Was wir bis jetzt wissen

People news

Mode: Viele Promis bei Haute Couture-Schauen in Paris

Das beste netz deutschlands

Featured: MacBook Air M1 vs. M2: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Internet news & surftipps

Verbraucherschutz: EU-Parlament: Strengere Regeln für Internetplattformen

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

Festnahme: Automatensprengungen in Bundesländern: Verdächtige gefasst

Panorama

Untersuchungshaft: Drei mutmaßliche Automatensprenger gefasst

Regional hessen

Ermittlungen: Versuchte Automatesprengung: Anklage gegen fünf Männer

Regional rheinland pfalz & saarland

Internationale Ermittlung: Schlag gegen Geldautomaten-Sprenger: 13 Festnahmen

Regional hessen

Landeskriminalamt Hessen: Ermittlungen gegen sechs Männer wegen Hass im Internet

Regional hessen

Rauschgiftbande: Elf Männer wegen Drogendeals angeklagt

Panorama

Aktionstag: Hass im Netz: Durchsuchungen auch in Hessen

Regional sachsen

Leipzig: Verbotenes Aufnahmeritual: Zwei Führungskräfte suspendiert