RKI meldet wieder Höchststand bei Inzidenz

20.11.2021 Der Inzidenzwert klettert weiter nach oben, derzeit liegt er bei 362,2. Außerdem wurden 63.924 Corona-Neuinfektionen und 248 Todesfälle in den letzten 24 Stunden registriert.

Infusionsgeräte stehen neben dem Bett eines Covid-19-Intensivpatienten in einer bayerischen Klinik. Foto: Matthias Balk/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut auf einen Höchststand gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Samstagmorgen mit 362,2 an.

Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 340,7 gelegen, vor einer Woche bei 277,4 (Vormonat: 80,4). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 63.924 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 4.02 Uhr wiedergeben. Vor genau einer Woche waren es 45.081 Ansteckungen.

Bei der Zahl der Neuinfektionen ist allerdings zu beachten, dass am Vortag keine Zahlen aus Sachsen gemeldet worden waren. Nun kamen von dort innerhalb eines Tages 14.735 Fälle dazu - es liegt nahe, dass dabei die am Vortag nicht mitgezählten Fälle berücksichtigt sind. Für Sachsen gab das RKI am Samstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 793,7 an. Besonders stark betroffen sind weiterhin auch Bayern (635,6) und Thüringen (600,7). Für insgesamt 16 Landkreise in Deutschland weist das RKI eine Sieben-Tage-Inzidenz von über 1000 aus.

Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 248 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 228 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 5.312.215 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gab das RKI am Freitag mit 5,34 an (Donnerstag: 5,30). Bei dem Indikator muss berücksichtigt werden, dass Krankenhausaufnahmen teils mit Verzug gemeldet werden. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit des Vorjahres bei rund 15,5.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 4.610.300 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 98.987.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

French Open: Zverev und Kerber kämpfen um Einzug ins Achtelfinale

Musik news

Konzertshow: Sogar der König tanzt: «Abba Voyage» feiert Weltpremiere

Musik news

Rock-Band: Yes-Schlagzeuger Alan White gestorben

People news

Gala: Cannes: Christina Aguilera und Ricky Martin bei Aids-Gala

Internet news & surftipps

Einzelhandel: Störungen bei Zahlungs-Terminals dauern an

Internet news & surftipps

Meta: Facebook-Konzern will besser zu Datenschutz informieren

Internet news & surftipps

Chipkonzern: Broadcom kauft Software-Anbieter VMware

Auto news

Maserati MC-20 Cielo: Sturm unter dem Himmel

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

RKI-Zahlen: Inzidenz erreicht mit 444,3 neuen Höchststand

Panorama

Corona-Fallzahlen: Neuer Höchststand: Sieben-Tage-Inzidenz bei 372,7

Panorama

RKI-Zahlen: Inzidenz erreicht mit 277,4 neuen Höchstwert

Panorama

RKI-Zahlen: Corona-Neuinfektionen steigen weiter an

Panorama

Pandemie: Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht neuen Höchstwert

Panorama

Pandemie: Corona: Fast eine Viertelmillion Neuinfektionen registriert

Panorama

RKI-Fallzahlen: Erstmals mehr als 90.000 Corona-Neuinfektionen

Regional sachsen

Inzidenz in Sachsen erneut gestiegen