Gottesdienst zum Commonwealth-Tag ohne die Queen

Der Gottesdienst zu Ehren des Commonwealth-Staatenbundes ist eigentlich fester Bestandteil im Kalender von Königin Elizabeth II. Ausgerechnet im Jahr ihres 70. Thronjubiläums sagt sie ihre Teilnahme jedoch ab.
Königin Elizabeth II. - dem altehrwürdigen Commonwealth-Tag in Großbritannien bleibt die Regentin in diesem Jahr fern. © Jeff J Mitchell/PA Wire/dpa

Ohne Anwesenheit der Queen wird in Großbritannien an diesem Montag der altehrwürdige Commonwealth-Tag gefeiert. Ausgerechnet im Jahr des 70. Thronjubiläums von Königin Elizabeth II. (95) muss der zentrale Gottesdienst in der Westminster Abbey ohne die Monarchin stattfinden.

Ihre Teilnahme war am Freitagabend kurzfristig und ohne Angaben näherer Gründe abgesagt worden. Sie wird stattdessen von ihrem Sohn Prinz Charles (73) vertreten. Eine Botschaft wollte die Queen trotzdem übermitteln, hieß es vorab aus dem Buckingham-Palast.

1500 Gäste erwartet

Der Gottesdienst zu Ehren des Commonwealth-Staatenbundes ist eigentlich fester Bestandteil im Kalender der Königin. Er findet in diesem Jahr erstmals seit Ausbruch der Pandemie statt. 1500 Gäste werden zu ihm erwartet, darunter Premier Boris Johnson. Ursprünglich wollte die Queen persönlich dabei sein - es wäre ihr erster Auftritt unter vielen Leuten gewesen, seit sie im vergangenen Herbst aus gesundheitlichen Gründen kürzertreten und mehrere Termine absagen musste. Erst vor kurzem hat sie eine Corona-Infektion überstanden. Sie werde aber in der kommenden Woche andere Termine wahrnehmen, darunter auch persönliche Audienzen, hieß es.

Der Commonwealth-Tag, der bis 1958 Empire-Tag hieß, wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts im Vereinigten Königreich gefeiert. Er fällt jährlich auf den zweiten Montag im März. Dabei sollen die Verbundenheit, Vielfalt und die gemeinsamen Werte der 54 unabhängigen Mitgliedstaaten der Commonwealth-Familie zelebriert werden. Das Thronjubiläum der Queen sollte in diesem Jahr eine gewichtige Rolle spielen. So wird das Stück «Beacon of Brightest Light» der Komponistin Debbie Wiseman Weltpremiere feiern, das vom Platinjubiläum der Queen inspiriert ist.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Sensationelle Zeit: Kipchoge rennt wieder Marathon-Weltrekord in Berlin
Tv & kino
Verstorbene Schauspielerin: Tod von Louise Fletcher: «Eine der absolut Größten»
Internet news & surftipps
Software: SAP und Abu Dhabi wollen stärker zusammenarbeiten
People news
Erich-Kästner-Preis: Teresa Enke für Entstigmatisierung von Depression geehrt
Tv & kino
Herbig-Film über Fall Relotius: Bully: «Ich konnte mir die Flunkerei einfach nicht merken»
Internet news & surftipps
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Handy ratgeber & tests
Featured: watchOS 9: Diese Neuerungen bringt das Apple-Watch-Update mit
Mode & beauty
Klare Kante: Mailänder Fashion Week: Etros Neuer überzeugt beim Debüt
Empfehlungen der Redaktion
People news
Großbritannien: Queen doch nicht bei Feier zum Commonwealth Day dabei
People news
Britische Royals: Queen fehlt bei wichtigem Gottesdienst
People news
Monarchie: Nach Absage: Queen gibt wieder persönliche Audienz
People news
Royals: Queen zeigt sich mit strahlendem Lächeln - und Gehstock
People news
Britische Royals: Queen sagt Ostergottesdienst ab
People news
Britische Royals: Charles und Camilla zapfen Bier in Kanada
People news
Adel: Queen empfängt ihre Stellvertreterin aus Kanada zum Tee
People news
Britische Royals: Dankgottesdienst in Londoner Kathedrale - ohne die Queen