Zugverkehr in Köln wieder «regulär und unauffällig»

Nach dem Rohrbruch in einem Stellwerk lief so gut wie nichts mehr. Der Kölner Hauptbahnhof wurde nahezu komplett lahmgelegt. Wie sich die Lage am Samstag zeigt.

Nach dem folgenschweren Stellwerksschaden in Köln ist der Zugverkehr am Samstag ohne Probleme angelaufen. Seit Betriebsbeginn werde «ganz regulär und unauffällig» über den Kölner Hauptbahnhof verkehrt, sagte ein Bahnsprecher. Das gelte sowohl für den Regional- als auch für den Fernverkehr.

In Einzelfällen könne es im Fernverkehr noch zu Abweichungen vom Fahrplan kommen und Züge könnten den Bahnhof Köln Messe/Deutz statt dem Hauptbahnhof anfahren. Fahrgäste sollten sicherheitshalber vorher im Internet oder in der App nachsehen, sagte der Sprecher.

Am Donnerstagmorgen war nach einem Rohrbruch Wasser in ein Stellwerk geströmt und hatte nach Bahn-Angaben «große Teile» der Technik zerstört. Als Folge war der Kölner Hauptbahnhof - ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt - nahezu vollständig lahmgelegt. Züge wurden umgeleitet, verspäteten sich oder fielen aus. Seit Freitagabend sind die Schäden laut Bahn behoben. Nach einer ersten Begutachtung des Schadens war das Unternehmen noch davon ausgegangen, dass die Störung bis mindestens Samstag dauern könnte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Neuzugang: Bayerns Cancelo «absolut startbereit» vor Pokalspiel
Internet news & surftipps
Strukturwandel: Bekommt das Saarland eine große Halbleiterfabrik?
Job & geld
Besserer Zugang zu Infos: Verbraucherschützer erklären nun auch auf Ukrainisch
Auto news
Autokosten senken: Spritspartraining mit dem Bordcomputer
People news
Ex-«Baywatch»-Star: Pamela Anderson freut sich aufs Alter
Internet news & surftipps
Künstliche Intelligenz: ChatGPT-Erfinder wollen Texte von Maschinen erkennen
Internet news & surftipps
Foto-App: Snapchat steuert auf Umsatzrückgang zu - Aktie fällt
Musik news
Volksmusik: Marianne und Michael planen Abschiedstournee