Wüst: «Medikamenten-Strategie» als Säule neben Impfung

09.12.2021 Nordrhein-Westfalens Regierungschef Hendrik Wüst (CDU) hat sich mit Blick auf die Corona-Pandemie für eine Medikamenten-Strategie ausgesprochen. Er wolle an diesem Donnerstag bei der Ministerpräsidentenkonferenz auch ein Stück nach vorne schauen, sagte der Vorsitzende der Länderrunde im ARD-«Morgenmagazin». «Es gibt immer mehr Medikamente, die in der Zulassung sind, die verfügbar werden. Auch darüber würde ich gerne heute diskutieren. Wir brauchen eine von Bund und Ländern abgestimmte Medikamenten-Strategie.» Im TV-Sender Bild nannte Wüst eine solche Strategie eine weitere Säule neben den Impfungen.

Hendrik Wüst spricht. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Von größeren Reisen zu Weihnachten im In- und Ausland rät Wüst ab. In der ARD sagte er: «Nicht alles, was man darf, ist auch klug.» Wüst fügte hinzu: Da «wäre ich eher zurückhaltend».

Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) hatte angekündigt, er wolle in der Runde über Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte in der Zeit nach Weihnachten sprechen. Es komme darauf an, was Herr Weil sich unter einer solchen Weihnachtsruhe vorstelle, sagte Wüst am Donnerstag. «Ich bin offen für das Gespräch.»

Die Regierungschefs und -chefinnen der Länder beraten ab 14.30 Uhr in einer Video-Schalte über aktuelle bundes- und europapolitische Themen. Anders als beim außerordentlichen Bund-Länder-Gipfel vor einer Woche soll es bei dieser regulären Ministerpräsidentenkonferenz nicht ausschließlich um die Corona-Krise gehen, sondern - wie normalerweise üblich - um eine breitere Themenpalette.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

People news

Royals: Queen besucht Londoner Blumenschau auf Golf-Buggy

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Ministerpräsidenten beraten erstmals mit Kanzler Scholz

Inland

Neue Regierung: Ministerpräsidenten beraten mit neuem Kanzler Scholz

Regional thüringen

Ramelow erwartetet kaum Bund-Länder-Beschlüsse zu Corona

Inland

Corona-Pandemie: NRW-Regierungschef fordert schnelles Bund-Länder-Treffen

Regional nordrhein westfalen

Flucht: Bund und Länder beraten über Hilfen für Kriegsflüchtlinge

Regional nordrhein westfalen

Wüst: Keine Grundlage für flächendeckenden Lockdown

Regional nordrhein westfalen

Wüst: Bund-Länder-Runde soll kommenden Donnerstag tagen

Regional nordrhein westfalen

Wüst informiert Landtag zweimal über Corona-Maßnahmen