Wüst fordert Tempo beim Boostern auch im Neuen Jahr

20.12.2021 Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat angesichts der befürchteten neuen massiven Corona-Welle ein hohes Tempo bei den Auffrischungsimpfungen auch nach dem Jahreswechsel gefordert. «Die Kampagne muss im neuen Jahr im gleichen Tempo fortgesetzt werden», sagte Wüst, der derzeit auch Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz ist, am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die Krankheitsverläufe bei der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante seien bei Menschen, die geboostert seien, «deutlicher milder». Über die Impfkampagne wollen Bund und Länder auch am Dienstag in ihrer kurzfristig angesetzten Video-Konferenz beraten.

Hendrik Wüst (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Michael Kappeler/dpa-Pool/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wüst lobte die Menschen in NRW für ihre hohe Impfbereitschaft. «Die Menschen in Nordrhein-Westfalen zeigen hier die richtige Einstellung und ziehen vorbildlich mit.» In der vergangen Woche seien von Montag bis Freitag allein im Land insgesamt zwei Millionen Impfungen organisiert worden. Das bevölkerungsreichste Bundesland werde voraussichtlich schon zu Weihnachten seinen Anteil an den bis zum Jahresende angepeilten bundesweit 30 Millionen Impfungen erreichen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Royals: Queen besucht Londoner Blumenschau auf Golf-Buggy

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Ministerpräsident Wüst stellt neue Booster-Kampagne vor

Regional nordrhein westfalen

Wüst will Antworten zur Umsetzung der Impfpflicht

Regional nordrhein westfalen

Wüst erwartet einheitliche Regelungen gegen Omikron

Regional nordrhein westfalen

Wüst: Menschen nicht mit Corona-Regeln verunsichern

Inland

Pandemie: Corona-Weihnacht: Lauterbach ruft zum Testen auf

Regional nordrhein westfalen

Wüst fordert schnelle Umsetzung der Impfpflicht

Regional nordrhein westfalen

Wüst will keine 2G plus-Verschärfung für Geimpfte

Regional nordrhein westfalen

Wüst warnt vor Aus von Maßnahmen: Bundestag soll handeln