Tote Mutter im Koffer versteckt: Neun Jahre Haft für Sohn

07.12.2021 Wochenlang lag die Leiche einer Mutter unentdeckt im Keller. Nun hat das Düsseldorfer Landgericht den Sohn schuldig gesprochen. Dennoch sei im Dunkeln geblieben, was wirklich geschehen sei, sagte der Richter.

Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weil er seine Mutter umgebracht hat, ist ein 40 Jahre alter Düsseldorfer zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht sprach den Sohn des Opfers am Dienstag wegen Totschlags schuldig.

Der arbeitslose Kaufmann hatte die Tat am Montag nach monatelangem Schweigen gestanden. Er habe seine 58 Jahre alte Mutter im Streit mit einem Teppichmesser getötet. «Es tut mir unendlich leid, ich habe die Kontrolle verloren», sagte er.

Während der Tat habe er unter Drogen gestanden und seine Mutter sei alkoholisiert gewesen. Die Altenpflegerin habe ihn aus der Wohnung werfen wollen, in die er nach der Pleite seiner Messebaufirma wenige Wochen zuvor eingezogen gewesen sei. Das Verhältnis sei angespannt gewesen.

In dem Fall bleibe «im Dunkeln, was wirklich geschehen ist», sagte Richter Rainer Drees. «Die Tat war wohl nicht geplant, aber auch nicht so spontan wie geschildert.»

Der Fall hatte für Aufsehen gesorgt, weil die Polizei die im Keller deponierte Leiche der Frau übersehen hatte. Trotz einer großangelegten Suchaktion war ein Reisekoffer im Kellerverschlag der Frau zunächst nicht näher untersucht worden.

Die Ermittlungen ins Rollen gebracht hatte der jüngere Bruder des Angeklagten. Der 37-Jährige hatte seine Mutter als vermisst gemeldet, nachdem er zwei Tage nichts mehr von ihr gehört hatte und sie nicht zur Arbeit erschienen war. Bei der Polizei sagte er aus, seine Mutter habe ihm gegenüber beim letzten Telefonat angedeutet, Angst vor ihrem älteren Sohn zu haben.

Erst nachdem eine Hausnachbarin Verwesungsgeruch im Keller wahrgenommen hatte, wurde die Leiche entdeckt. Die 58-Jährige war durch einen langen und tiefen Schnitt in den Hals getötet worden. Die Staatsanwältin hatte zehn Jahre Haft gefordert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

FC Liverpool - Real Madrid: Fakten und Kurioses rund um das Champions-League-Finale

Tv & kino

Filmfestival: Endspurt in Cannes: Wer gewinnt die Goldene Palme?

People news

Monarchie: Spaniens König zeigt sich sparsam: 890.000 Euro zurückgelegt

People news

Liedermacher: Kämpferisch, poetisch, ungebärdig: Konstantin Wecker wird 75

Internet news & surftipps

Internet: Hassbeiträge: Auch Betreiber sozialer Netzwerke bestrafen?

Internet news & surftipps

Digitalisierung: Schnelles Internet zu langsam? Ausschüsse fordern mehr Tempo

Internet news & surftipps

USA: SEC-Prüfung, Klagen: Musk wegen Twitter-Einstieg unter Druck

Reise

Tests vor Abreise entfallen: Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Touristen

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Prozess um Leiche im Koffer: Sohn gesteht Tötung der Mutter

Regional nordrhein westfalen

Getötete 58-Jährige: Sohn will langes Schweigen brechen

Regional nordrhein westfalen

Polizei-Panne: Koffer mit Leiche übersehen

Regional bayern

Prozess: Sohn von getöteter Afghanin: Mutter wurde geknechtet

Regional nordrhein westfalen

Krefeld: Keller-Leiche entdeckt: Verbindung zu Mordfall wird geprüft

Regional baden württemberg

Vater von Spielplatzfreund soll Mädchen getötet haben

Panorama

Kriminalität: Leiche in Krefelder Keller ist vermisstes Mordopfer

Regional bayern

Justiz: Spektakuläre Wende? Passauer Prozess vor Wiederaufnahme