Tödliche Polizeischüsse sollen wegen Gas-Waffe gefallen sein

18.01.2022 Ein an Weihnachten 2021 durch Polizeischüsse tödlich verletzter Mann in Herford soll seiner Freundin zufolge zuvor eine Schreckschusspistole auf die Beamten gerichtet haben. Sie selbst habe die Gas-Waffe, die die Polizisten zur Abgabe von drei Schüssen in Richtung des 35-Jährigen veranlasste, kurz zuvor gekauft, heißt es im jüngsten Bericht der leitenden Oberstaatsanwältin aus Bielefeld an das Justiz- sowie das Innenministerium. Eine Untersuchung der Waffe sei indes noch nicht erfolgt.

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gegen die beiden an dem Einsatz beteiligten Polizeibeamten läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung mit Todesfolge, wie aus dem Bericht weiter hervorgeht. Zwei Schüsse verletzten den 35-Jährigen demnach schwer: Ein Projektil traf den Oberschenkel, eines drang durch den Arm in den Oberkörper und die Leber ein. Er sei später an einem Verblutungsschock im Krankenhaus gestorben, wie ein Rechtsmediziner feststellte.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge waren die Beamten ausgerückt, nachdem seine 37 Jahre alte Freundin den Notruf gewählt hatte. Der 35-Jährige aus Löhne soll der Frau eine 30 Zentimeter lange Schnittwunde zugefügt haben. Beim Eintreffen der Beamten habe der 35-Jährige an einem Tisch gesessen und alkoholisiert und aggressiv gewirkt, so der Bericht. Nachdem er wiederholt aufgefordert worden war, seine Zigarette zu löschen, habe er die Pistole gezogen und auf die unmittelbar in der Nähe stehenden Polizeibeamten gezielt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Europapokal: Mit Mourinho ins Glück: AS Rom gewinnt Conference League

Tv & kino

Festival: Cannes: Protest ukrainischer Filmemacher auf rotem Teppich

Internet news & surftipps

Soziales Netzwerk: Twitter-Deal: Musk ändert Finanzierungs-Taktik

Musik news

In der Bronx: Richtfest am Hip-Hop-Museum in New York

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Gesundheit

Mentale Gesundheit: Lange Wartezeiten auf eine Psychotherapie

Auto news

Bitte anschnallen: So sind Kinder im Auto richtig gesichert

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Leibniz-Rechenzentrum in Garching bekommt KI-«Superchip»

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

2021: Drei Menschen von Polizisten in Einsätzen erschossen

Regional niedersachsen & bremen

Falsche Polizisten gaukeln Drogenkontrolle vor

Regional nordrhein westfalen

Gelsenkirchen: Mann bedroht Jugendliche mit Pistole: Biss durch Polizeihund

Regional bayern

15-Jähriger gibt Schuss mit Schreckschusspistole ab

Regional nordrhein westfalen

Waffen und Munition in Wohnung eines 33-Jährigen gefunden

Regional bayern

Kriminalität: 29-Jähriger im Zug mit Glasflasche angegriffen

Regional niedersachsen & bremen

Justiz: Schwägerin ins Gesicht geschossen: BGH bestätigt Urteil

Regional baden württemberg

Drogen: Rauschgiftermittler finden neben Drogen auch Kriegswaffe