Schlittenfahrer zieht es wieder in die Eifel

23.01.2022 Winter in Weiß: Am Wochenende haben viele Familien Ausflüge nach Hellenthal und andere verschneite Teile der Eifel gemacht. Bei bedecktem Himmel und Temperaturen von zwei bis drei Grad rutschten Kinder auf ihren Schlitten die Hänge hinab, einige von ihnen bauten Schneemänner. Während in anderen Regionen Nordrhein-Westfalens Spaziergänge durch die Natur häufig eine matschige Sache ganz ohne Weiß waren, konnten sich die Eifel-Besucher über die Schneedecke freuen. Die allerdings war nicht sehr tief. Das Gebiet am 690 Meter hohen Weißen Stein war wieder mal gut besucht, die Parkplätze waren rappelvoll - und das, obwohl der Skilift wegen der Corona-Pandemie ausgeschaltet blieb.

Ein Schneemann steht im Skigebiet Weißer Stein. Foto: Federico Gambarini/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Nach Talfahrt: Hoffenheim trennt sich von Trainer Hoeneß

Internet news & surftipps

Social Media: Musk mauert bei Twitter-Übernahme - Aktie fällt

People news

Britische Royals : Queen besucht neue Elizabeth-Linie in London

Tv & kino

Filmfestspiele: Der Roter Teppich in Cannes ist ausgerollt

Tv & kino

Mit 83 Jahren: Schauspieler Rainer Basedow gestorben

Reise

Neues aus der Reisewelt: Mountainbiken im Pitztal und Kunstsauna in Finnland

Auto news

Audi RS 4/ RS 5: Neue Competition-Pakete: Ein bisschen Extraspaß

Internet news & surftipps

Studie: Corona-Pandemie treibt Abschied von Brief und Fax voran

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Schnee-Nachschub im Gebirge: Sturm im Erzgebirge erwartet

Wetter

Deutscher Wetterdienst: Weiße Weihnacht wegen des Klimawandels immer seltener

Panorama

Feiertage: Experten: Weiße Weihnacht wegen Klimawandels immer seltener