Gericht verurteilt Hochstapler «Earl of Bristol» zu Haft

09.12.2021 Das Landgericht Mönchengladbach hat einen auch als «Earl of Bristol» bekannten 25 Jahre alten Hochstapler wegen Betrugs zu einer Haftstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verurteilt. Der vorbestrafte Mann hatte im Prozess gestanden, innerhalb von zwei Jahren in 26 Fällen unter falschen Namen oder auf Kosten Anderer Luxushotels gebucht, Häuser, Appartements und Luxusautos angemietet zu haben. Der Schaden soll knapp 27.000 Euro betragen.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der jugendlich wirkende Angeklagte hatte vor zwei Wochen überraschend ein Geständnis abgelegt. Dafür hatte das Gericht eine Strafe von nicht mehr als vier Jahren in Aussicht gestellt. Das Amtsgericht hatte den jungen Mann im Juni zunächst - unter Einbeziehung eines Strafbefehls aus Bremen - wegen Betrugs, Urkundenfälschung und Fahrens ohne Führerschein noch zu sechs Jahren verurteilt.

«Zu ihren Lasten spricht, dass sie dabei ein hohes Maß an krimineller Energie an den Tag gelegt, das Vertrauen ihrer Partnerin schamlos ausgenutzt haben», sagte die Richterin. Sie würdigte aber, dass der aus Neuss stammende Angeklagte seiner damaligen Lebensgefährtin in dem Prozess vor dem Landgericht eine Aussage erspart hatte. Die 32-Jährige war auf den angeblichen englischen Adeligen hereingefallen, sie hatte mit ihm zusammengelebt. Wie ihre Tante gehörte sie zu seinen Opfern.

«Ich bereue, was ich ihr und auch meiner Familie, die ich im ersten Prozess verleugnet habe, angetan habe», hatte der Angeklagte erklärt. Er hatte seinen eigenen Vater, der als Zeuge aussagte, vor Gericht verleugnet. Der Angeklagte hatte sich zu Unrecht verfolgt gesehen und behauptet, Opfer von Computerbetrügern geworden zu sein.

Das Landgericht setzte den Haftbefehl unter Auflagen außer Vollzug. Damit kann er nach 15 Monaten das Untersuchungsgefängnis verlassen, ehe er den Rest der Strafe antreten muss. Vor dem Amtsgericht Düsseldorf steht ein weiterer Betrugsprozess an.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

Dfb pokal

Achtelfinale: DFB-Pokal: Das war der Dienstag, das kommt am Mittwoch

Job & geld

Steuerrecht: Ist Unternehmenübertragung an Arbeitnehmer eine Schenkung?

Testberichte

Sportliches Cabrio: Testfahrt: Der Mercedes SL erweckt eine Legende zum Leben

People news

Regisseur: Oscar-Ehren mit «La La Land» - Damien Chazelle wird 37

Internet news & surftipps

Videospiele: Microsoft kauft Spielefirma Activision Blizzard

Internet news & surftipps

Forschungszentrum: Quantensprung: Start für neuen Computer in Jülich

Musik news

Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Prozess gegen Hochstapler: «Earl of Bristol» gesteht

Regional nordrhein westfalen

Gericht bietet «Earl of Bristol» Strafnachlass

Regional niedersachsen & bremen

Zweiter Prozess gegen mutmaßlichen Gold-Betrüger beginnt

Regional mecklenburg vorpommern

Landwirt gesteht Betrug mit Tausenden angeblichen Schweinen

Internet news & surftipps

Prozesse: «Wolf of Sofia»-Bande - Komplize in München verurteilt

Regional bayern

Nach Urteil gegen Politiker Urban: Anklage legt Berufung ein

Regional bayern

Urteil gegen Grünen-Politiker Urban rechtskräftig

Regional berlin & brandenburg

Prozess zum «Goldnest»-Diebstahl: Vorwurf zurückgewiesen