Nach Rassismus-Vorfall: Bas nimmt Vereine in die Pflicht

30.12.2021 Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hat die deutschen Fußballvereine zu einem stärkeren Engagement gegen Hass und Hetze aufgerufen. «Zur traurigen Realität gehört, dass es solche rassistischen Beleidigungen in vielen Stadien gibt. Das ist bedauerlich und bestürzend», sagte Bas im Interview der «Neuen Osnabrücker Zeitung» mit Blick auf den jüngsten Rassismusvorfall in Duisburg. Die Drittligapartie des MSV gegen den VfL Osnabrück am 19. Dezember war nach rassistischen Anfeindungen gegen einen VfL-Profi abgebrochen worden.

Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD). Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Reaktionen der Zuschauer, die unmittelbar nach dem Vorfall «Nazis raus»-Rufe angestimmt hatten, seien zwar «ermutigend» und «unmissverständliche Statements» gewesen. «Ich als Fußballfan bin aber sicher, dass die Vereine selbst noch mehr gegen Rassismus tun können und müssen», sagte die SPD-Politikerin, die als Duisburgerin und MSV-Fan früher selbst Fußball gespielt hat. «Rassistische Beleidigungen, verletzende Rufe aufgrund der Hautfarbe darf niemand in seinen Reihen und auf den Tribünen dulden.»

Die Entscheidung, das Spiel zu wiederholen, sei eine «sehr gute», sagte Bas. «Ich würde mir bei der Nachhol-Partie einen gemeinsamen Auftritt beider Mannschaften und Fangruppen gegen Rassismus und Hetze im Sport wünschen. Das wäre ein ermutigendes Zeichen und eine sehr schöne Reaktion auf diesen nicht hinnehmbaren Vorfall.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Fußball-Europapokal: 14 Europa-League-Endspiele mit deutschen Clubs

Musik news

Popsänger : Müller-Westernhagen will es noch einmal wissen

Musik news

Recherche: Faktencheck: ESC-Gewinner zu Unrecht in Nazi-Ecke gerückt?

Job & geld

Meetingfreie Zonen: So finden Sie Fokus für wichtige Aufgaben im Job

People news

«Just Married»: Kourtney Kardashian und Travis Barker haben geheiratet

Handy ratgeber & tests

Kolumne: Motorola Edge 30 im Test: Mittelklasse-Smartphone mit 50-MP-Kamera

Internet news & surftipps

Social Media: Musk spricht von günstigerem Deal für Twitter

Auto news

Stiftung Warentest : Bei Autokindersitzen auf Schadstoffe achten

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Abgebrochenes Spiel Duisburg gegen Osnabrück wird wiederholt

Regional niedersachsen & bremen

Osnabrücks Opoku über Diskriminierung: «Hat mich geschockt»

Regional niedersachsen & bremen

Welling: Rassismus ist «gesamtgesellschaftliches Problem»

Regional niedersachsen & bremen

Innenministerium würdigt Fans nach Spielabbruch in Duisburg

Inland

Extremismus: Amnesty: Polizei gegen rassistische Gewalt besser aufstellen

Regional nordrhein westfalen

Duisburg und Osnabrück wollen Ausgrenzung anprangern

Regional niedersachsen & bremen

Erklärung: Duisburg und Osnabrück für Wiederholungsspiel

Regional niedersachsen & bremen

Migration: Straftaten gegen Flüchtlinge haben zugenommen