Nach Banküberfall in Köln: Täter weiter auf der Flucht

13.07.2021 Nach dem Überfall auf eine Bankfiliale in der Kölner Innenstadt ist der Täter weiter auf der Flucht. Die Polizei sucht nach dem Mann, der mit einer Schusswaffe einen Bankangestellten bedroht hatte und anschließend mit der Beute geflüchtet war, wie ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen sagte.

Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann soll bei dem Überfall am Montagnachmittag eine braune Perücke getragen und diese später möglicherweise weggeworfen haben. Eine großangelegten Fahndung nach dem Täter war am Montag zunächst erfolglos geblieben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Sport news

dpa-Interview: Pechstein: «Das ist schon irgendwie ein geiles Gefühl»

Musik news

Nie wieder Krieg: Tocotronic: Verwerfungen und Neubeginn

Auto news

Urteil: Reparatur dauert lange: Zahlt Versicherung Nutzungsausfall?

Wohnen

Wintereinbruch: Wissen Sie, wie viel Schnee Ihr Dach trägt?

People news

Musiker: «Aloha heja he»: Achim Reichel wird 78

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

People news

Hauptstadt: Straße in Kanada soll nach Ryan Reynolds benannt werden

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Mit Schusswaffe und Perücke: Mann überfällt Bank in Köln

Regional baden württemberg

Festnahme nach zwei Banküberfällen in Lörrach

Regional bayern

Geldautomaten-Sprengung setzt Bankfiliale in Brand

Regional nordrhein westfalen

82-Jährige in Geschäft mit Schusswaffe bedroht

Regional berlin & brandenburg

Verdacht auf Erpressung: Zwei Männer auf der Anklagebank

Regional rheinland pfalz & saarland

Unbekannte versuchen Sprengung von Geldautomaten

Regional hessen

Einbrecher scheitern am Geldautomaten: 10.000 Euro Schaden

Regional nordrhein westfalen

Geldautomat in Löhne gesprengt und Häuser beschädigt