Medien: Gladbach verleiht Hannes Wolf an Swansea City

20.01.2022 Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wird offenbar Hannes Wolf an den englischen Zweitligisten Swansea City ausleihen. Das berichten der «Kicker» und die «Rheinische Post». Der Österreicher war im Sommer 2020 als Wunschspieler des damaligen Trainers Marco Rose für knapp zehn Millionen Euro verpflichtet worden. Unter Nachfolger Adi Hütter spielt der Offensivspieler aber keine Rolle mehr. Sportchef Max Eberl hatte zuletzt bereits angedeutet, dass sich bei Wolf in den nächsten Tagen etwas ereignen könne.

Hannes Wolf von Borussia Mönchengladbach. Foto: -/Borussia Mönchengladbach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Europapokal: Mit Mourinho ins Glück: AS Rom gewinnt Conference League

Tv & kino

Festival: Cannes: Protest ukrainischer Filmemacher auf rotem Teppich

Internet news & surftipps

Soziales Netzwerk: Twitter-Deal: Musk ändert Finanzierungs-Taktik

Musik news

In der Bronx: Richtfest am Hip-Hop-Museum in New York

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Gesundheit

Mentale Gesundheit: Lange Wartezeiten auf eine Psychotherapie

Auto news

Bitte anschnallen: So sind Kinder im Auto richtig gesichert

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Leibniz-Rechenzentrum in Garching bekommt KI-«Superchip»

Empfehlungen der Redaktion

Fußball news

Transfers: Mönchengladbach verleiht Hannes Wolf an Swansea City

1. bundesliga

Transfermarkt: Gladbach verleiht Müsel - Auch Wolf vor dem Absprung

1. bundesliga

Trainerwechsel: Roses folgenschwere Entscheidung: Zurückstellen der Uhr

1. bundesliga

Bundesliga: Streich würdigt historischen Erfolg - Gladbach am Boden

1. bundesliga

Bundesliga: Gladbachs Horrorwoche wirft Fragen auf - Eberl stärkt Hütter

1. bundesliga

Bundesliga: Vogts vermisst Führungspersonen in Gladbach

1. bundesliga

Bundesliga: Staunen über Gladbacher Absturz

1. bundesliga

Bundesliga: Medien: Eberl plant Rücktritt bei Borussia Mönchengladbach