Kinderpornografie-Verdacht: Kita-Beschäftigter freigestellt

27.01.2022 Der katholische Kita-Zweckverband im Bistum Essen hat einen Mitarbeiter freigestellt, der kinderpornografische Bilder besessen haben soll. Der in einer Essener Kindertageseinrichtung beschäftigte Mann sei nach Bekanntwerden der Vorwürfe freigestellt, und es sei ein Betretungsverbot ausgesprochen worden, teilte der Zweckverband am Donnerstag in Essen mit.

Mehrere Bobbycars stehen auf dem Spielplatz eines Kindergartens. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Staatsanwaltschaft Essen ermittelt gegen den Mann. Gegen ihn habe sich durch Ermittlungen in einem anderen Verfahren ein Anfangsverdacht ergeben. Es gab eine Durchsuchung bei dem Beschuldigten, wie es weiter hieß. Das sichergestellte Material müsse noch ausgewertet werden.

Der Kita-Zweckverband erklärte, nach Bekanntwerden des Verdachts seien alle Personen, die mit der pädagogischen Fachkraft in beruflichem Kontakt standen, über den Sachverhalt informiert worden. Der Verband ist Träger von 260 Tageseinrichtungen für Kinder in den Städten, Kreisen und Kommunen des Ruhrbistums. Andere Medien berichteten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

People news

Royals: Queen besucht Londoner Blumenschau auf Golf-Buggy

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Ermittlungen: Verdacht auf Kinderpornografie: Sechs Wohnungen durchsucht

Regional bayern

Nach Razzia wegen Missbrauchsabbildungen 40 Verdächtige

Regional hamburg & schleswig holstein

Bundesweite Kita-Warnstreiks am 8. März: Auch in Hamburg