Justizminister verteidigt Aufstockung von OK-Bereich

07.12.2021 Die Verfolgung der Organisierten Kriminalität ist in Nordrhein-Westfalen aufgestockt und bei der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft zentralisiert worden.

Eine Darstellung der Göttin Justitia. Foto: Carsten Koall/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) hat die Schaffung der Zentralstelle zur Verfolgung Organisierter Kriminalität (ZeOS) als richtigen Schritt verteidigt. Die vor einem Jahr zusätzlich geschaffenen Stellen für Ermittler zahlten sich aus, sagte Biesenbach am Dienstag in Düsseldorf in einer Zwischenbilanz. Die bei der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft angesiedelte Zentralstelle hat 15,5 Ermittlerstellen. Die alte OK-Abteilung (Organisierte Kriminalität) hatte 6,5 Stellen.

Wichtig sei dabei nicht nur, der Spur des Geldes zu folgen, sondern das Geld auch sicherzustellen, so Biesenbach. Finanzermittlungen und Vermögensabschöpfung seien zunehmend wichtiger.

Im ersten Jahr habe die ZeOS 7,3 Millionen Euro beschlagnahmt, sagte ZeOS-Leiter Andreas Stüve. Hinzu kämen 22 Millionen Euro durch ein Verfahren gegen illegales Hawala-Banking. Dies sei mehr als früher im gesamten Bereich der Organisierten Kriminalität in einem Jahr beschlagnahmt worden sei, hob Biesenbach hervor.

Inzwischen schlage die Einheit im Monatstakt mit Festnahme- und Durchsuchungsaktionen zu. Im Mai sei sie gegen ein Netzwerk von 80 Beschuldigten mit Bezügen zur neapolitanischen Mafia, der Camorra, vorgegangen. Im Juni sei die Ermittlungskommission «Panda» gegen Clan-Kriminalität vorgegangen und habe 400.000 Euro Vermögen gesichert.

Im Juli seien die Ermittler gegen eine niederländische Bande von Oldtimer-Dieben vorgegangen. Im August sei es um den Schmuggel von 300 Kilogramm Marihuana gegangen, im September ebenfalls um Drogen und im Oktober sei ein weiteres Hawala-Netzwerk mit 60 Beschuldigten ausgehoben worden.

«Im Monatstakt geht es hier weiter», sagte Biesenbach. Bei der Clan-Kriminalität seien die Hintermänner mit herkömmlichen Methoden nicht zu überführen. Inzwischen hätten die ersten Clans auch schon merken müssen, dass es die ZeOS gibt. Gegen fünf Angehörige des Al-Zein-Clans seien insgesamt 30 Jahre Haft verhängt worden.

Der Landtag habe vor kurzem beschlossen, ein Sonderdezernat «Doping» in die ZeOS zu integrieren und damit den illegalen Medikamentenhandel ebenfalls zentral zu verfolgen. Zudem kümmere sich die ZeOS inzwischen zentral um Geldautomatensprengungen.

Auch aufseiten der Polizei sei eine Aufstockung des Personals erforderlich: «Ich wünsche mir eine deutliche Verstärkung bei der Kripo», sagte Biesenbach. In Italien hätten Ermittler im Bereich der Organisierten Kriminalität mittlerweile Vermögen in Milliardenhöhe abgeschöpft.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

The Cute One: Take-That-Star Mark Owen wird 50

2. bundesliga

Deutscher Fußball-Bund: Impfpass-Skandal: DFB sperrt Trainer Anfang bis Juni

Internet news & surftipps

Urteil: EU-Gericht erklärt Milliardenstrafe gegen Intel für nichtig

Tv & kino

Filmfestival: «Moneyboys» holt Max Ophüls Preis für besten Spielfilm

Internet news & surftipps

Elektronik: USB-C: Einheitliche Ladebuchsen in Handys rücken näher

Gesundheit

Belastungsgrenze kennen: Mit Long Covid im Beruf langsam starten

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Marktforscher: Apples iPhone Nummer eins in China

Auto news

CO2-Emissionen: Mit dem E-Auto und der THG-Quote Geld verdienen

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Justizministerium: Keine Statistik zu Clan-Kriminalität

Regional nordrhein westfalen

Clan-Kriminalität: Mehr Verdächtige, weniger Straftaten

Regional nordrhein westfalen

Drogenrazzia bringt weitere Straftaten ans Licht

Regional niedersachsen & bremen

«Dickes Ding»: Razzia gegen Geldwäsche, Gewalt und Terror

Panorama

Internationales Netzwerk: Großrazzia gegen Geldwäsche, Gewalt und Terror

Panorama

Kriminalität: Drogenrazzia in mehreren NRW-Städten

Regional nordrhein westfalen

Razzia gegen Oldtimer-Bande: Fünf Männer festgenommen

Regional nordrhein westfalen

Organisierte Kriminalität: V-Leute und verdeckte Ermittler