Jugendliche werfen Flaschen auf Polizei: Schuss auf Security

26.12.2021 Randalierende junge Menschen sollen an einer U-Bahn-Haltestelle in Dortmund Flaschen auf Polizisten geworfen und mit einer Schreckschusswaffe auf einen Sicherheitsbediensteten gefeuert haben. Glücklicherweise sei dabei niemand verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Diverse Flaschen hätten die Einsatzkräfte nur knapp verfehlt, hieß es. Acht männliche und weibliche Tatverdächtige im Alter zwischen 16 und 24 Jahren seien bei dem Vorfall am Donnerstag festgenommen worden.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Polizei war nach eigenen Angaben am späten Abend verständigt worden. Zeugen hätten angegeben, dass eine Gruppe junger Menschen Fahrgäste beleidige und diese mit Flaschen bewerfe. Die Beamten trafen schließlich auf 40 bis 50 Menschen, die zunächst in unterschiedliche Richtungen geflohen seien. In der Situation seien dann auch der Schuss gefallen und die Flaschen auf die Polizisten geflogen.

Mit weiterer Unterstützung nahmen die Beamten die acht Menschen fest. Dabei seien die Polizisten massiv beleidigt worden, hieß es. Gegen die Tatverdächtigen werde wegen schweren Landfriedensbruchs, Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: TV-Sender Sky: Edin Terzic wird Rose-Nachfolger in Dortmund

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Auto news

Steuersenkung: Ansturm an Tankstellen am 1. Juni erwartet

Das beste netz deutschlands

Gefährliche Mails: Phishing-Betrüger auf Paypal-Raubzug

People news

Heimatbesuch: Spaniens 84-jähriger Altkönig mit Hochrufen begrüßt

People news

Politiker: Für Vegetarier Karl Lauterbach war Fleisch früher Genuss

Handy ratgeber & tests

Featured: iPad mit Tastatur verbinden – so geht’s

Musik news

Songwettbewerb: ESC-Organisatoren: Auffälligkeiten bei zweitem Halbfinale

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Corona-Demos am Montag: Polizei mahnt zu Friedlichkeit

Regional mecklenburg vorpommern

Ermittlungen nach Demonstrationen in Rostock und Grimmen

Regional hessen

Schüsse aus Schreckschusswaffe: Auf Kinder gezielt?

2. bundesliga

Aufstieg Dynamo Dresdens: Mehr als 200 Beteiligte der Dresdner Krawalle identifiziert

Regional sachsen

Gewalt bei Berliner Demo: Bewährungsstrafe für einen Sachsen

Regional niedersachsen & bremen

Pistorius dankt Polizei für Einsatz bei Demos

Regional bayern

Bewährungsstrafe für 20-Jährigen nach Krawallen in Augsburg

Regional niedersachsen & bremen

«Querdenker-Spaziergänge» in Bremen: Proteste vor Restaurant