Innenministerium setzt auf grenzüberschreitende Polizeiteams

29.01.2022 Schmuggel, Menschenhandel, Drogen: Grenzen sind auch Brennpunkte von Kriminalität. Gemischte Polizeiteams gelten als Gegenmittel. Ein Pilotprojekt mit den Niederlanden gibt es schon.

Eine Kelle «Halt Polizei» wird aus einem Dienstwagen gehalten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Dreiländereck bei Aachen möchte das Land Nordrhein-Westfalen ein grenzüberschreitendes Polizeiteam an den Start bringen. «Hierzu dauern die Gespräche mit den niederländischen und belgischen Partnern an», erklärte das Innenministerium in Düsseldorf auf Anfrage. In diesen Teams fahren Polizisten unterschiedlicher Nationalität gemeinsam Streife. Ziel ist die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität. Die Polizeistreifen können in Zivil oder in Uniform gemeinsam vorgehen.

Seit Oktober 2021 gibt es am Niederrhein bereits ein Pilotprojekt mit der niederländischen Polizei: Im Bereich Venlo-Kleve fahren Beamte der Kreispolizeibehörden Kleve, Viersen und Düsseldorf, der Bundespolizei sowie der niederländischen Polizei regelmäßig gemeinsam Streife im Grenzgebiet, teilte das Ministerium mit. Die Polizei in Düsseldorf ist dort für die Autobahnen zuständig.

Das Ministerium erklärte, damit sei ein Anfang gemacht für das im Frühjahr 2021 zwischen Innenminister Herbert Reul (CDU) und seinem niederländischen Kollegen Ferdinand Grapperhaus vereinbarte grenzüberschreitende Polizeiteam. Noch hat die Gruppe der Beamten und Beamtinnen, die regelmäßig gemeinsam Streife fahren, keine feste Dienststelle in einem Gebäude.

Besondere Einsatzgebiete seien die Bekämpfung grenzüberschreitender Delikte wie Schleusungs- und Dokumentenkriminalität, Menschenhandel, Drogenhandel, Geldwäsche und Kfz-Kriminalität, erklärte das Ministerium. Größte Vorteile seien der Austausch von Informationen und der Rückgriff auf die Informationssysteme der Partner. Auch die steigende Mobilität der Täter spielt eine Rolle. «Durch jede im Grenzbereich getroffene polizeiliche Maßnahme können kriminelle Aktivitäten maßgeblich beeinflusst bzw. sogar vereitelt werden.»

Unter Beteiligung Nordrhein-Westfalens arbeitet bereits ein grenzüberschreitendes Polizeiteam in Niedersachsen - in Bad Bentheim an der Grenze zu NRW. Jeder Streifenwagen ist deutsch-niederländisch besetzt. Die Grenze zwischen NRW und den Niederlanden ist 395 Kilometer lang, die zu Belgien 99 Kilometer.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

People news

Royals: Queen besucht Londoner Blumenschau auf Golf-Buggy

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Schimmel, Ausbeutung: NRW schließt Sammelunterkünfte

Regional hessen

Rettungsdienst: Hessen prüft Anhebung der Altersgrenze für Feuerwehrleute

Regional nordrhein westfalen

Umweltschutz: NRW plant Waldbrand-Überwachung per Video: «Gefahr wächst»

Regional rheinland pfalz & saarland

Verkehrssicherheit: Handy am Steuer: Autofahrer durch Pilotprojekt überführt

Regional hessen

Kriminalität: Geldautomaten-Sprengungen: Land und Banken bündeln Kräfte

Panorama

Corona-Proteste: Mehr als 50 Festnahmen nach «Orgie der Gewalt» in Rotterdam

Regional hessen

Festnahme: Automatensprengungen in Bundesländern: Verdächtige gefasst

Regional nordrhein westfalen

Weiterer Omikron-Verdachtsfall in NRW