Impfinteresse in NRW wieder leicht gestiegen

18.08.2021 Das zum Ferienstart gesunkene Interesse an einer Corona-Impfung hat im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen zum Ferienende hin wieder leicht zugenommen. Innerhalb einer Woche stieg die Zahl der mindestens einmal Geimpften um gut 183.000, wie ein Vergleich der am Mittwoch veröffentlichten Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) mit denen vor einer Woche zeigt. Zuvor waren es im Mittwochsvergleich lediglich knapp 139.000 Menschen, nachdem die Zahl zweimal hintereinander in der Größenordnung von rund 159.000 Einwohnern gestiegen war.

Ein Mann steht an einem Covid-19-Impfcenter hinter der Bodenaufschrift "Impfen". Foto: Arne Dedert/dpa/POOL/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach wie vor dominieren die Zweitimpfungen die Impfaktion in Nordrhein-Westfalen. Die Zahl der vollständig Geimpften stieg im bevölkerungsreichsten Bundesland binnen einer Woche um knapp 500.000. Zuvor betrug der Zuwachs gut 531.000 im Mittwochsvergleich, nachdem das Plus zweimal hintereinander rund 435.000 binnen einer Woche betragen hatte. Die Zuwächse bei den mindestens einmal Geimpften und bei den vollständig Geimpften lagen zuletzt noch weitaus deutlicher auseinander. Die Auffrischungsimpfungen werden in der Impfstatistik des RKI noch nicht ausgewiesen. Sie sollen nach Auskunft der Pressestelle ab 1. September auch rückwirkend beziffert werden.

Vollständig geimpft sind in NRW nach den jüngsten RKI-Daten 60,3 Prozent der Einwohner. Mindestens einmal geimpft sind 67,1 Prozent der Bevölkerung. NRW liegt damit laut RKI-Zahlen deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 57,8 beziehungsweise 63,5 Prozent. In der Altersklasse 12 bis 18 Jahre sind in NRW 17,5 Prozent vollständig geimpft. Die erste Spritze haben bisher 29,0 Prozent in dieser jüngsten Altersgruppe des RKI. Auch diese Zahlen sind höher als der jeweilige Bundesdurchschnitt von 16,0 beziehungsweise 25,1 Prozent.

Bei gut 585.000 Menschen steht die zweite Impfung noch aus. Das ergibt sich aus den jüngsten Zahlen von Mittwoch. Dabei ist berücksichtigt, dass gut 629.000 Menschen den Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten haben, bei dem laut den RKI-Angaben nur eine Impfdosis für eine vollständige Immunisierung erforderlich ist. Für Kinder ab 12 Jahre sind mit den Präparaten von Biontech/Pfizer und Moderna in der EU zwei mRNA-Impfstoffe für diese Gruppe zugelassen. Für Kinder unter 12 Jahren ist bislang kein Impfstoff verfügbar.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

The Cute One: Take-That-Star Mark Owen wird 50

2. bundesliga

Deutscher Fußball-Bund: Impfpass-Skandal: DFB sperrt Trainer Anfang bis Juni

Internet news & surftipps

Urteil: EU-Gericht erklärt Milliardenstrafe gegen Intel für nichtig

Tv & kino

Filmfestival: «Moneyboys» holt Max Ophüls Preis für besten Spielfilm

Internet news & surftipps

Elektronik: USB-C: Einheitliche Ladebuchsen in Handys rücken näher

Gesundheit

Belastungsgrenze kennen: Mit Long Covid im Beruf langsam starten

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Marktforscher: Apples iPhone Nummer eins in China

Auto news

CO2-Emissionen: Mit dem E-Auto und der THG-Quote Geld verdienen

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

55 Prozent der NRW-Bevölkerung vollständig geimpft

Regional nordrhein westfalen

Annähernd jeder Zweite in NRW hat Auffrischungsimpfung

Inland

Pandemie: Zahl der Corona-Impfungen pro Woche sinkt in Deutschland

Regional niedersachsen & bremen

Bremen will wieder größeres Impfzentrum eröffnen

Regional nordrhein westfalen

Jeder fünfte Schüler zwischen 12 und 17 vollständig geimpft

Regional hamburg & schleswig holstein

Hamburgs Corona-Inzidenz steigt auf 237,5: 571 neue Fälle

Panorama

Pandemie: Corona-Inzidenz steigt auf 110,1

Panorama

Corona-Pandemie: Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter - fast 50 Prozent geimpft