Ex-Freund verscharrt: Strafen für Täterpaar reduziert

27.01.2022 Knapp zwei Jahre nach dem Mord an einem Mann aus Bielefeld sind die Haftstrafen für ein verurteiltes Paar aus Hannover verkürzt worden. Der 25 Jahre alte Mann und die 27-jährige Frau müssen nach einem Revisionsurteil des Landgerichts Hannover jeweils etwa anderthalb Jahre weniger verbüßen, wie die Staatsanwaltschaft Hannover am Donnerstag bestätigte. Zunächst hatte die «Hannoversche Allgemeine Zeitung» (HAZ) über das rechtskräftige Urteil vom Mittwoch berichtet. Im ersten Urteil hatten die Frau eine neunjährige und ihr Freund eine 14-jährige Haftstrafe erhalten.

Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Paar aus Niedersachsen war Anfang 2021 wegen gemeinschaftlichen Mordes an dem 28-Jährigen verurteilt worden. Sie legten Revision ein und nach einem Beschluss des Bundesgerichtshofes sollte das Strafmaß neu festgesetzt werden. Die Verurteilung der beiden Angeklagten wegen Mordes und die Unterbringung des inzwischen 25 Jahre alten Täters in der Psychiatrie hatten aber Bestand.

Die heute 27-Jährige hatte den Bielefelder im Internet kennengelernt und nach der Trennung wegen Vergewaltigung angezeigt. Doch dieses Verfahren wurde eingestellt, wie aus dem Urteil hervorgeht. Im April 2020 lockte die Frau den Mann aus Rache und Hass in die Wohnung ihres neuen Freundes - dieser ermordete ihn mit einem laut Gericht «messerscharf geschliffenen» japanischen Kurzschwert. Das Opfer wurde mit über 100 Messerstichen getötet und auf einem Friedhof verscharrt.

Die BGH-Richter hatte am ersten Urteil moniert, dass die Asperger-Erkrankung des Paares möglicherweise nicht ausreichend berücksichtigt wurde. Im Revisionsurteil wurde nun unter anderem die strafschärfende Wirkung der mehr als 100 Stiche zurückgenommen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Action-Film: «Mission: Impossible 7»-Trailer mit waghalsigen Stunts

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Junges Paar erneut vor Gericht wegen Mordes an Bielefelder

Regional niedersachsen & bremen

Mord in Salzgitter: Urteil gegen Täter rechtskräftig

Regional bayern

67-Jähriger wegen Doppelmordes in Nürnberg vor Gericht

Regional nordrhein westfalen

Prozess: Lange Haftstrafen für blutiges Komplott in Mönchengladbach

Regional niedersachsen & bremen

Bundesgerichtshof: Mord im Klosterwald: Erneut Revision nach Urteil eingelegt

Regional nordrhein westfalen

Landgericht Paderborn: «Horrorhaus»: Antrag auf nachträgliche Sicherungsverwahrung

Panorama

Kriminalität: Polizei in Schweden ermittelt wegen Kindesmord

Regional bayern

Justiz: Spektakuläre Wende? Passauer Prozess vor Wiederaufnahme