Bürger im Wolfsgebiet kritisieren Abschussverbot

15.11.2021 Das Bürgerforum im Wolfsgebiet am Niederrhein bei Schermbeck hat das Festhalten des Landes am Abschussverbot für die dortigen, streng geschützten Wölfe kritisiert. Das Wolfsrudel rund um die Wölfin «Gloria» sei «mit Abstand das schadensträchtigste Rudel in Deutschland», erklärte das Bürgerforum am Montag. Bei «gesundem Menschenverstand» könne man nicht davon ausgehen, dass die vom Land empfohlenen 1,20-Meter-Elektrozäune die Wölfe abhielten. Herdenschutzhunde oder teure Ställe seien für Hobbyschafhalter mit wenigen Tiere kaum eine Alternative.

Ein Wolf sitzt im Gehege im Biotopwildpark Anholter Schweiz. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Land hatte nach anhaltender Kritik von Schafhaltern und angesichts der Abschussforderungen vergangene Woche ein Rechtsgutachten vorgelegt. Das Gutachten sieht weiter zumutbare Alternativen zur Tötung der Wölfe. So könnten die Herdenschutzmaßnahmen erhöht werden, etwa durch wolfsabweisende Zäune, indem die Nutztiere nachts im Stall untergebracht oder Herdenschutzhunde eingesetzt würden.

Nach Darstellung der Bürgerinitiative, die vor Ort auch von CDU, SPD und FDP sowie mehreren Vereinen unterstützt wird, hat das Rudel der Wölfin «Gloria» bereits 188 Nutztiere gerissen und dabei Zäune von bis zu 1,80 Meter Höhe überwunden.

NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) tritt dafür ein, «die Erfordernisse des Naturschutzes und des Herdenschutzes in Einklang zu bringen und das Leben mit dem Wolf so angst- und konfliktfrei wie möglich zu gestalten», wie sie mehrfach gesagt hatte. In Zukunft sollen nach den Plänen des Landes neben den Schafhaltern auch die Halter von Kleinpferden, Fohlen und Jungpferden finanziell unterstützt werden, wenn sie Schutzmaßnahmen für ihre Weidetiere nachrüsten wollen.

NRW hat bislang vier Wolfsgebiete. In dreien leben Wolfsrudel: im Raum Wesel-Schermbeck, im Hohen Venn und im Oberbergischen Land.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: André Breitenreiter neuer Trainer in Hoffenheim

Gesundheit

Keine neue Pandemie: Affenpocken: RKI empfiehlt Isolierung von 21 Tagen

Tv & kino

Filmfestival: Kristen Stewart mit «Crimes of the Future» in Cannes

Internet news & surftipps

Internet: Vier Jahre DSGVO: Monster oder Datenschutzvorbild?

Tv & kino

Mit 91 Jahren: Schauspieler Horst Sachtleben gestorben

Auto news

Tipp vom ADAC: Cabrio auf der Autobahn: Das Verdeck bleibt besser zu

Handy ratgeber & tests

Featured: iPad, iPad Air oder iPad Pro ausschalten: Diese Optionen hast Du

Games news

Featured: Pokémon Unite: Tier-List – das sind die besten Pokémon

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Ministerium: Wölfe töten trotz Ponyrissen keine Option

Regional nordrhein westfalen

Forderungen nach Wolfsabschuss am Niederrhein werden lauter

Regional nordrhein westfalen

NRW will mögliche Wolfabschüsse regeln - Schutz für Ponys

Regional nordrhein westfalen

Wölfe auf Wanderschaft: Nachweis auch durch Fotofallen

Regional nordrhein westfalen

Wolfsrudel im Territorium Leuscheid hat erneut sieben Welpen

Regional hessen

Tiere: Wolfspopulation in Hessen wächst stetig

Regional mecklenburg vorpommern

Nordosten: Mehr Wölfe: Schafhalter fordern Hilfe und einfachere Regeln

Regional nordrhein westfalen

Wolfspaar mit drei Welpen gesichtet