Bedrohte Braunkohle-Dörfer: Pinkwart sieht «echte Chance»

29.11.2021 Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat sich zuversichtlich zum Erhalt von fünf vom Abbaggern bedrohten Dörfern im rheinischen Braunkohlegebiet geäußert. «Ich gehe davon aus, sie werden erhalten», sagte der Politiker am Montag in einer Online-Pressekonferenz.

Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfale, spricht. Foto: David Young/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Pinkwart bezog sich auf den vergangene Woche im Bund vorgestellten Koalitionsvertrag von SPD, FDP und Grünen. Darin heißt es: «Die im dritten Umsiedlungsabschnitt betroffenen Dörfer im Rheinischen Revier wollen wir erhalten. Über Lützerath werden die Gerichte entscheiden.»

Die fünf Dörfer hätten eine echte Chance, sagte Pinkwart. «Ich bin zuversichtlich, dass aus dem "wollen" ein "werden" wird.» Zur Zukunft des schon fast vollständig verlassenen Dorfs Lützerath stellte Pinkwart sich hinter die Aussagen des Vertrags und sagte, dass darüber die Gerichte entscheiden sollen.

Man werde in Nordrhein-Westfalen alles daran setzen, das Ziel eines vorzeitigen Kohleausstiegs bis 2030 zu erreichen, sagte Pinkwart. Allerdings werde dies nur dann gelingen, wenn die Versorgungssicherheit gewährleistet sei. Dies bedeute, dass man einen Ausbau von Erneuerbaren Energien, Netzen, Speichern und Gaskraftwerken benötige, um den steigenden Energiebedarf auch decken zu können. Auch würden mit dem Vorziehen im Rheinischen Revier rund 2800 Arbeitsplätze bis zu acht Jahre früher wegfallen als bisher geplant. «Die Landesregierung ist sich dessen sehr bewusst.» Keiner der Betroffenen dürfe ins Bergfreie fallen.

Um den Strukturwandelprozess in der Region zu beschleunigen, forderte der Minister unter anderem eine schnellere Auszahlung von Fördermitteln des Bundes. Pinkwart kündigte mehr Personal für Behörden an, die sich um Planung und Entwicklung in der Region kümmern.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Endspiel in Berlin: Leipzig gewinnt DFB-Pokal - Medizinischer Notfall im Stadion

People news

Social Media: Youtuber Bibi und Julian haben sich getrennt

Tv & kino

Schauspielerin: Wenn Tilda Swinton drei Wünsche frei hätte

People news

Ex-Nationalspieler: Uwe Rahn wird 60 - «Habe den Krebs besiegt»

Internet news & surftipps

Brasilien: Musk trifft Bolsonaro: Satelliten-Internet für Amazonas

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Garzweiler-Inis feiern geplanten Erhalt der Dörfer

Regional nordrhein westfalen

Urteil: Gericht: Kein vorläufiger Räumungsstopp in Lützerath

Regional nordrhein westfalen

Robin Wood protestiert mit Kletteraktion bei RWE in Essen

Inland

Braunkohletagebau : Letzter Landwirt in Lützerath verkauft an RWE

Regional nordrhein westfalen

Heinsberg: Letzter Landwirt in Lützerath am Tagebau verkauft an RWE

Regional nordrhein westfalen

Garzweiler: «Lützi bleibt»: Klimaschützer-Protest gegen Braunkohle

Regional nordrhein westfalen

Studie: 27.000 neue Arbeitsplätze im Rheinischen Revier

Regional sachsen

DGB-Chef: Tempo bei neuen Arbeitsplätzen für Kohleregionen