Zweitimpfung bei Johnson&Johnson nötig

20.01.2022 Von einem Tag auf den anderen Tag nicht mehr vollständig geimpft oder geboostert - das gilt für Menschen in Deutschland, die eine Corona-Impfung von Johnson&Johnson bekommen haben. Der Landkreis Osnabrück hat entsprechende Übergangsfristen in der niedersächsischen Corona-Verordnung gefordert.

Ein medizinischer Mitarbeiter impft eine Frau gegen Corona. Foto: Ronny Hartmann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlin (dpa/lni) - Von einem Tag auf den anderen Tag nicht mehr vollständig geimpft oder geboostert - das gilt für Menschen in Deutschland, die eine Corona-Impfung von Johnson&Johnson bekommen haben. Der Landkreis Osnabrück hat entsprechende Übergangsfristen in der niedersächsischen Corona-Verordnung gefordert.

Das Bundesgesundheitsministerium hatte am Dienstag mitgeteilt, als geimpft mit vollständigem Grundschutz gelte man in Deutschland nun erst, wenn auf die Johnson&Johnson-Erstimpfung eine zweite Impfung folgt - möglichst mit einem mRNA-Vakzin wie dem von Biontech/Pfizer oder Moderna. Der vollständige Schutz ist etwa für die Einhaltung von 2G-Zugangsregeln nötig.

Der Landkreis Osnabrück teilte mit: «Die neuen Regeln bedeuten allerdings auch: Menschen, die zunächst mit Johnson&Johnson geimpft wurden, gelten nach der Zweitimpfung nun nicht mehr als geboostert und erhalten diesen Status erst wieder mit der dritten Impfung. Da viele Betroffene nun aber noch warten müssen, bis die Dreimonatefrist - die aus medizinischer Sicht für den größtmöglichen Schutz notwendig ist - bis zur dritten Impfung abgelaufen ist, können sie sich auch nicht umgehend boostern.»

Der Landkreis fordere das Land daher auf, die Verordnung zumindest dahingehend zu ändern, dass die Betroffenen mit zwei Impfungen - zunächst Johnson & Johnson, dann ein weiterer Impfstoff - solange weiterhin als geboostert gelten, bis sie nach Ablauf von drei Monaten ihre Drittimpfung erhalten können.

Heute zählen in einigen Bundesländern Johnson&Johnson-Erstgeimpfte nach nur einer weiteren Impfung schon als «geboostert», wenn es um 2G-plus-Regeln geht und Eintritt nur Geimpften und Genesenen gestattet ist, die zudem getestet sind oder eine Auffrischungsimpfung erhalten haben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Relegation: Hamburgs Selbstverständlichkeit des Sieges

Tv & kino

Featured: Neues von Westworld Staffel 4: Sky zeigt die neuen Folgen der dystopischen Serie parallel zur US-Premiere

Gesundheit

Robert Koch-Institut: Bei Kindern aktuell häufiger Grippe als Corona festgestellt

Auto news

Studie von Mercedes-AMG: Elektro-Supersportwagen Vision AMG für 2025 geplant

People news

US-Unternehmer: Elon Musk weist Vorwurf sexueller Belästigung zurück

Games news

Featured: Gardenscapes: Cheats, Tipps und Tricks für das Puzzlespiel

Das beste netz deutschlands

Chatbots & Co: Geht Kundendienst auch ohne Telefon?

Internet news & surftipps

Elektronik: Barrierefreiheit: Neue Bedienungshilfen für Smartphones

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Kriterien für Johnson&Johnson-Impfungen geändert

Gesundheit

Impfnachweis wird angepasst: Bei Johnson&Johnson Zweitimpfung nötig

Inland

Gesundheit: Allmählicher Rückgang der täglichen Impfquoten

Regional hamburg & schleswig holstein

30.000 weitere Corona-Impfdosen für Kinder im Norden

Regional hessen

Hessen: Weiterer Piks bei Johnson & Johnson-Impfstoff nötig

Regional thüringen

Thüringer Corona-Inzidenz über 1000

Panorama

RKI-Zahlen: Sieben-Tage-Inzidenz steigt deutlich auf 772,7

Inland

Corona-Pandemie: PCR-Tests werden knapp - Zweitimpfung bei Johnson&Johnson