Sturmnacht an der Küste erwartet

29.01.2022 An der Küste treibt der Wind das Wasser hoch, auf dem Brocken zaubert er bizarre Raureifskulpturen. Der Januar geht im Norden mit einem ordentlichen Sturm zu Ende.

Eine Spaziergängerin blickt auf den Strand und die Wellen der vom Sturm aufgepeitschten See. Foto: Volker Bartels/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für eine stürmische Nacht mit Orkanböen haben sich Niedersachsen und Bremen gewappnet. Der Deutsche Wetterdienst verbreitete am Samstag Unwetterwarnungen für die niedersächsische Nordseeküste, aber auch für den Brocken als höchsten Gipfel im Harz. Der Wind sollte sich im Laufe des Samstagabends verstärken und an den Küsten Geschwindigkeiten von bis zu 110 Kilometer pro Stunde erreichen. Erst am Sonntagmorgen werde der Sturm, ausgelöst durch Tief «Nadja», etwas nachlassen.

Vor einer Sturmflut warnte auch das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg. Das Hochwasser am Samstagabend und am Sonntagvormittag werde an der ostfriesischen Küste 1,5 Meter höher als normal ausfallen, in Cuxhaven und Bremen sogar 2,0 Meter. Einzelne Fährverbindungen zu den Inseln wurden abgesagt.

In Ostfriesland rief der Kreisfeuerwehrverband Aurich die Bevölkerung auf, nicht befestigte Gegenstände wie Gartenmöbel, Werbeschilder oder Mülltonnen zu sichern. Unnötige Fahrten mit Lkws sollten vermieden werden, weil diese Fahrzeuge umgeweht werden könnten. Personen sollten sich nicht unnötig im Freien aufhalten.

Die Temperaturen in Niedersachsen lagen am Samstag zwischen neun und elf Grad. Im Harz war es aber kälter. Die Verkehrsmanagementzentrale warnte dort vor Schneefall mit Sichtweiten unter 50 Meter. Erst nachmittags besserte sich die Verkehrslage den Angaben nach.

Oben auf dem Brocken, dessen Gipfel (1141,2 Meter) in Sachsen-Anhalt liegt, überzogen Frost und Wind alle Oberflächen mit einer dicken Schicht Raureif. Wie schon am Freitag fuhr die Brockenbahn auch am Samstag sicherheitshalber nur bis Schierke.

Für Sonntag wurde in Niedersachsen mit Schauern gerechnet bei Höchstwerten zwischen drei und sieben Grad. Niederschläge, teils auch als Schnee oder Schneeregen, sagte der Deutsche Wetterdienst für die Nacht zum Montag vorher.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

DFB-Pokal-Finale: Ungeliebte Sieger: RB gewinnt den Pokal, Freiburg die Herzen

Tv & kino

Auszeichnungen: Neiße Filmfestival: Deutscher Beitrag gewinnt Hauptpreis

Musik news

Hip-Hop-Band: Fantastische Vier feiern Tourauftakt in Hamburg

Internet news & surftipps

Gesellschaft: Faeser: Bei Kampf gegen Kindesmissbrauch nicht überziehen

Internet news & surftipps

Informationstechnologie: Richter: Keine Chance für künstliche Intelligenz in Justiz

People news

Social Media: Youtuber Bibi und Julian haben sich getrennt

Auto news

Grafik: Lkw-Emissionsklassen auf Mautstrecken: Euro VI dominiert

Wohnen

Ärger nicht aufstauen: In drei Schritten zum harmonischen Miteinander mit Nachbarn

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Sturm über Norddeutschland erwartet: Sturmflutwarnung

Wetter

Wetter: Sturm an der Küste und im Harz erwartet

Regional sachsen anhalt

Ansturm auf Brockenbahn: DWD warnt vor Orkanböen

Regional sachsen anhalt

Keine Ruhe durch «Antonia»: Harzflüsse steigen

Regional sachsen anhalt

Wetter: Bewölktes und teils stürmisches Wochenende erwartet

Regional sachsen anhalt

Sonniges Wetter: Hoch «Kai» weckt erste Frühlingsgefühle

Regional sachsen anhalt

Mehr Wasser in Harzflüssen: Viel Schnee auf dem Brocken

Panorama

Nationalpark: Großfeuer im Harz: Menschen mussten am Brocken ausharren