Weniger Kinder von Impfpanne betroffen

04.01.2022 Das Corona-Impfzentrum am Zoo Hannover sollte ein Vorzeigeprojekt für die Impfkampagne sein - selbst der Bundesgesundheitsminister schaute vorbei. Doch bei 21 Kindern kam es nun zu einem bitteren Fehler.

Die Mitarbeiterin eines Impfteams bereitet eine Spritze für die Corona-Impfung vor. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Von der Panne im Corona-Impfzentrum am Zoo in Hannover sind weniger Kinder betroffen als zunächst angenommen. Am Montagnachmittag erhielten 21 Jungen und Mädchen eine für Erwachsene vorgesehene höhere Impfstoffdosis, wie der Präsident der Region Hannover, Steffen Krach (SPD), am Dienstag erklärte. Tags zuvor war entsprechend der falsch aufgezogenen Spritzen noch von 42 Kindern die Rede gewesen. Grund für die Panne sei menschliches Versagen, hieß es.

Für die Kinder war eigentlich die Biontech-Impfdosis für Fünf- bis Elfjährige vorgesehen gewesen. «Dieser Fehler ist passiert beim Aufziehen der Impfspritzen», sagte Krach. «Das darf nicht passieren.» Stärkere Nebenwirkungen bei den betroffenen Kindern seien bisher jedoch nicht bekannt.

Krach bat die Kinder und ihre Familien um Entschuldigung und kündigte Konsequenzen an: So sollen am Zoo, wo Mitte Dezember auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) Kinder geimpft hatte, künftig nur noch Kinder die Spritzen bekommen. Bisher war dies auch für Erwachsene möglich. Außerdem sollen die Abläufe im Impfzentrum bis auf weiteres von zusätzlichem medizinischen Personal kontrolliert und die aufgezogenen Spritzen eindeutig gekennzeichnet werden.

Der Leiter des Corona-Krisenstabs des Landes, Heiger Scholz, erklärte, die Panne sei der erste Fall dieser Art, der dem Land gemeldet worden sei. Bundesweit ist es jedoch nicht der erste Fehler bei den Kinderimpfungen: Bereits kurz vor Weihnachten waren in einem Impfzentrum im nordrhein-westfälischen Kreis Olpe drei Kinder mit dem für ihr Alter nicht zugelassenen Mittel von Moderna geimpft worden. Ein Elternpaar stellte Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Die Region Hannover hatte am Montag mitgeteilt, dass nach Einschätzung der Fachärztin des Gesundheitsamtes, Marlene Graf, von der höheren Konzentration keine gravierenden Folgen zu erwarten seien. Der Direktor der Lungenklinik an der Medizinischen Hochschule Hannover, Tobias Welte, sagte der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung», es sei nicht auszuschließen, dass das Dreifache der empfohlenen Dosis zu erhöhten Nebenwirkungen führen könne - etwa zu Fieber und anderen grippalen Symptomen. In den Zulassungsstudien sei es aber bei einigen Kindern ebenfalls zu Überdosierungen gekommen, «ohne dass etwas passiert ist». Welte riet den Betroffenen dennoch, sich in den nächsten Tagen vom Kinderarzt kontrollieren zu lassen.

Bundesgesundheitsminister Lauterbach hatte bei seinem Besuch im Impfzentrum am Zoo gelobt, dass Kinder, die sich impfen lassen, «sich selbst einen Gefallen tun, aber auch der Gesellschaft».

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Große Ära geht weiter - Neuer verlängert bei Bayern bis 2024

Auto news

820 PS und Tempo 340: Brabus knöpft sich Porsche 911 vor

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig zu Treffen in Madrid eingetroffen

Familie

Weltspieltag: Wie Corona das Spielen für Kinder verändert hat

People news

Baby-News: Schwarzenegger Pratt bringt zweite Tochter zur Welt

People news

Britische Royals : Münze ehrt Prinz William zum 40. Geburtstag

Das beste netz deutschlands

Web- und App-Tipp: Bahn direkt: Eine Seite für Zugfahren ohne Umsteigen

Internet news & surftipps

Gesellschaft: Faeser: Bei Kampf gegen Kindesmissbrauch nicht überziehen

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Corona-Impfung: Weniger Kinder von Impfstoff-Panne in Hannover betroffen

Regional niedersachsen & bremen

Region Hannover: Expertenrat soll Impfkampagne begutachten

Regional niedersachsen & bremen

Wieder Impfpanne in Region Hannover: Keine Gesundheitsgefahr

Regional niedersachsen & bremen

Impfstation für Kinder und Erwachsene im Zoo eröffnet

Regional rheinland pfalz & saarland

Kinder erhielten Impfstoff-Aufkleber für Erwachsene

Regional niedersachsen & bremen

Karl Lauterbach besucht Hannover und impft Kinder am Zoo

Regional nordrhein westfalen

Kinder bekamen Moderna-Impfstoff: Eltern erstatten Anzeige

Inland

Nordrhein-Westfalen: Kinder bekamen Moderna: Anzeige wegen Körperverletzung