Schulfahrten-Verbot trifft Jugendherbergen im Nordwesten

27.01.2022 Mehrtägige Klassenfahrten bleiben in Niedersachsen noch bis Ostern untersagt. Das trifft vor allem die Jugendherbergen im Nordwesten, denn viele Schulfahrten waren für März bereits gebucht. Nun wendet sich ein Herbergsverband mit einem Appell an die Landesregierung.

Schilder weisen auf die Abstand- und Hygieneregeln in einer Jugendherberge hin. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Leere Betten und verwaiste Gästezimmer: Die längere Streichung von Schulfahrten wegen der Corona-Pandemie trifft die Jugendherbergen in Niedersachsen. Viele Schulen hatten vor allem für März Klassenfahrten gebucht und das sogar in einem «deutlich stärkeren Maß» als noch vor der Pandemie, wie der Landesverband Unterweser-Ems des Deutschen Jugendherbergswerks auf eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Nach einer entsprechenden Verfügung der Landesregierung, die das Verbot von mehrtägigen Klassenfahrten von Januar bis zu den Osterferien im April verlängerte, mussten diese Reisen nun storniert werden. Nach Angaben des Verbandes fallen so rund 20 000 Übernachtungen weg.

Aus Sicht der Jugendherbergen ist ein generelles Verbot unnötig, da die Häuser ihre Stornierungskonditionen bereits auf die Pandemie-Lage angepasst hätten. Demnach konnten Schulen flexibel auf ein Infektionsgeschehen reagieren und Klassenfahrten coronabedingt bis zum Tag der Anreise kostenfrei stornieren. «Wir haben daher kein Verständnis für die langfristige Untersagung der Schulfahrten bis Ostern», sagte Geschäftsführer Thorsten Richter.

Die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften stehe ohne Zweifel an erster Stelle, sagte Richter. Daher habe er Verständnis, dass es zum jetzigen Zeitpunkt keine Klassenfahrten geben könne. Richter mahnte aber auch, Schulfahrten als Orte für außerschulisches Lernen und der Kompetenzentwicklung jungen Menschen nicht unnötig lang vorzuenthalten. «Wir hören von Lehrern, Eltern und Schülern, wie wichtig nach zwei Jahren Corona-Pandemie gemeinsame Fahrten für das soziale Gefüge einer Klasse sind», sagte Richter.

Mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen durch die Omikron-Variante des Coronavirus hatte das Kultusministerium verfügt, den Zeitraum für das Verbot mehrtägiger Schulfahrten zu verlängern. Demnach umfasst das Verbot nun nicht mehr nur Fahrten bis zum 31. Januar sondern bis zum Anfang der Osterferien am 4. April. Eintägige Schulausflüge seien dagegen weiter möglich, wenn nach Abwägung der Schule der pädagogische Nutzen das Risiko durch das aktuelle Infektionsgeschehen überwiege, teilte das Ministerium mit.

Von der Stornierungswelle sind nach Angaben des Verbandes nahezu alle 27 Jugendherbergen im Nordwesten Niedersachsen betroffen. Da Schulfahrten eher langfristig gebucht würden, gebe es kaum Hoffnung auf Ersatzbuchungen etwa aus anderen Bundesländern. Auch die übrigen Jugendherbergs-Landesverbände Hannover (23 Herbergen) und Nordmark (4 Herbergen) in Niedersachsen seien von dem Verbot betroffen, hieß es.

Mit Ungewissheit blicken die Herbergen daher auf das Jahr 2022. Zwar seien die Vorausbuchungen gut, die Pandemie habe zuletzt aber gezeigt, wie schnell sich Entwicklungen wieder ändern könnten. «Wir appellieren dringend an die Landesregierung, keine weiteren langfristigen Verbote auszusprechen, Klassenfahrten so früh wie möglich wieder zu erlauben und damit den sozialen Stellenwert von Schulfahrten zu unterstreichen», sagte Thorsten Richter.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: «Fiasko» am «Stade de Farce»: Chaos und Tränengas vor Finale

Tv & kino

Filmfestspiele in Cannes: Goldene Palme für «Triangle of Sadness»

Musik news

Musiker: Herbert Grönemeyer bestürzt über Absage von Jubiläumstour

People news

«Jubilee»-Vorbereitungen: «Hauptsache, die Queen ist happy» - London rüstet sich

Auto news

Urlaubsreiseverkehr : ADAC-Stauwarnung für Autobahnen

Internet news & surftipps

ZDF-Sendung: Nach Böhmermann-Aktion: Ermittlungen gegen Polizisten

Internet news & surftipps

Internet: Hassbeiträge: Auch Betreiber sozialer Netzwerke bestrafen?

Internet news & surftipps

Digitalisierung: Schnelles Internet zu langsam? Ausschüsse fordern mehr Tempo

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Pandemie: Niedersachsen: Schulfahrten nach Osterferien wieder möglich

Regional niedersachsen & bremen

Corona-Folgen: Pandemie setzt Jugendherbergen in Niedersachsen weiter zu

Regional niedersachsen & bremen

Unterbringung: Jugendherbergen im Nordwesten nehmen Kriegsflüchtlinge auf

Regional bayern

Lockerungen: Klassenfahrten wieder erlaubt: Herbergen hoffen

Regional sachsen anhalt

Gastgewerbe: Jugendherbergen melden «gute Buchungslage» ab April

Familie

Schule: Mit dem Bus nach Bordeaux: Klassenfahrten zu Corona-Zeiten

Regional mecklenburg vorpommern

Tourismus: Nach zwei schwierigen Jahren: Optimismus bei Jugendherbergen

Regional thüringen

Wiedereröffnung: Jugendherbergen rechnen mit mehr als 200.000 Übernachtungen