Schlosser bei Reparaturversuch lebensgefährlich verletzt

28.01.2022 Beim Versuch, eine Produktionsmaschine zu reparieren, ist ein Betriebsschlosser in Vechta lebensgefährlich verletzt worden. Der 38-Jährige wollte am Donnerstagabend eine Maschine zur Herstellung von Feinkostbechern wieder in Gang setzen, die einen technischen Defekt anzeigte. Aus zunächst unbekannten Gründen wurde er dabei von der Maschine mitgezogen und eingeklemmt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Kollegen und Rettungssanitäter mussten ihn wiederbeleben, nachdem er aus der Anlage befreit worden war. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der 38-Jährige mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Leuchtkasten mit einem roten Kreuz hängt vor der Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Große Ära geht weiter - Neuer verlängert bei Bayern bis 2024

Reise

Spektakel des Jahrzehnts: Belgien feiert Parade mit Riesenpferd

Tv & kino

Sonntagabend-Krimi: Meret Beckers Abschied aus dem «Tatort»

Auto news

820 PS und Tempo 340: Brabus knöpft sich Porsche 911 vor

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig zu Treffen in Madrid eingetroffen

People news

Baby-News: Schwarzenegger Pratt bringt zweite Tochter zur Welt

Das beste netz deutschlands

Web- und App-Tipp: Bahn direkt: Eine Seite für Zugfahren ohne Umsteigen

Internet news & surftipps

Gesellschaft: Faeser: Bei Kampf gegen Kindesmissbrauch nicht überziehen

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

Freudenstadt: Zwei schwer Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Regional thüringen

Thüringer nimmt Rettungswagen die Vorfahrt: Sieben Verletzte

Regional niedersachsen & bremen

19-Jähriger mit Auto gegen Baum: Lebensgefährlich verletzt