Pistorius nach Fackel-Protest für frühes Eingreifen

04.12.2021 Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat angesichts von Protesten von Gegnern der Corona-Politik vor dem Wohnhaus der sächsischen Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) Konsequenzen gefordert. «Der Rechtsstaat muss bei solchen Aktionen überall in Deutschland, und natürlich auch in Sachsen, völlig klar und unmissverständlich Kante zeigen», sagte Pistorius dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Samstag. Das bedeute, es brauche ein niederschwelliges Einschreiten, Beobachtungen durch den Verfassungsschutz und eine klare Grenzziehung. «Man darf nicht zurückweichen, weil jeder Meter Raum, den man diesen Menschen lässt, zur Grenzüberschreitung ausgenutzt wird», sagte der SPD-Politiker.

Boris Pistorius nach der Innenministerkonferenz. Foto: Marijan Murat/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch müsse auf Entwicklungen reagiert werden, die solchen Demonstrationen vorausgingen. «Das was bei Petra Köpping vor dem Haus passiert ist, ist ja nicht aus dem Nichts gekommen.» Die Radikalisierung der Szene insgesamt zeichne sich seit Wochen und Monaten ab - «aber eben auch in Sachsen», sagte Pistorius dem RND.

Am Freitagabend hatten etwa 30 Menschen laut rufend mit Fackeln und Plakaten vor Köppings Haus in Grimma protestiert. Die Polizei erstattete Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und prüft Verstöße gegen die Corona-Verordnung. Sachsen ist von der vierten Welle der Pandemie besonders hart getroffen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Relegation: Hertha BSC mit Gold-Aura gegen den HSV

Tv & kino

Festival-Eröffnung: Selenskyj und ein Zombiefilm in Cannes

Gesundheit

Oft wohl mehr als Zufall: Warum manche Menschen kein Corona hatten

Tv & kino

Flirt-Show: Sharon Battiste ist die neue RTL-«Bachelorette»

Auto news

Ab 2023: Bahn verpasst ihren ICE neues Design und neue Sitze

People news

Schauspieler: Robert Downey Jr. stellt seine Traumautos vor

Das beste netz deutschlands

Überwachung daheim: Kleine Kameras machen große Augen

Das beste netz deutschlands

Keine Aggression: Hass im Netz die Rote Karte zeigen

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Wöller für schnelle Ahndung des Fackel-Protestes

Inland

Nach Fackel-Protest: Sachsens Ministerin: «Diese Leute haben Umsturzfantasien»

Regional sachsen

Ministerin Köpping zu Protest: «Widerwärtig und unanständig»

Regional sachsen

Klingbeil: Grenzen der Meinungsfreiheit überschritten

Regional sachsen

AfD-Chef kritisiert Fackelmarsch vor Haus von Ministerin

Regional baden württemberg

Strobl zu radikalem Protest: «So fängt Terror an»

Regional sachsen

Politiker verurteilen versuchten Protest vor Köppings Haus

Regional sachsen

Köditz: Zaudern bei Demo gibt radikaler Minderheit Auftrieb