Fregatte «Lübeck» läuft zu Nato-Einsatz im Mittelmeer aus

17.01.2022 Die deutsche Fregatte «Lübeck» ist von ihrem Heimathafen Wilhelmshaven aus zu einem Nato-Einsatz im Mittelmeer ausgelaufen. Das Kriegsschiff wird in der Ägäis den Seeraum zwischen Griechenland und der Türkei gegen Schleuserkriminalität überwachen, wie die Marine mitteilte. Dazu werden die knapp 180 Soldatinnen und Soldaten mit der türkischen und der griechischen Küstenwache sowie mit der europäischen Agentur für Küstenwache und Grenzschutz (Frontex) zusammenarbeiten. Nach insgesamt 32 Dienstjahren ist die Nato-Mission für die «Lübeck» nun der letzte Einsatz. Nach ihrer Rückkehr im Juni soll die Fregatte ausgemustert werden.

Die Fregatte «Lübeck» wird von Schleppern aus dem Hafen gezogen. Foto: Sina Schuldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Verabschiedung fand wegen der Corona-Pandemie in einem kleineren Rahmen statt, sagte eine Marinesprecherin. Einige Familienangehörige waren am Montagvormittag an den Kai des Marinestützpunktes gekommen, um der Besatzung zum Abschied zuzuwinken. Zudem spielte ein Musikkorps. Bei dem fünfmonatigen Einsatz ist für die Besatzung wegen der Corona-Lage kein Landaufenthalt vorgesehen.

«Es hängt das Herz an diesem Schiff und es ist sehr schade zu gehen», sagte Fregattenkapitän Kai Röckel kurz vor dem letzten Auslaufen. Viele Besatzungsmitglieder seien seit Jahren eng mit dem Schiff verbunden. Daher sei Wehmut dabei, mit der «Lucky Lübeck», wie die Besatzung die Fregatte nennt, ein letztes Mal auszulaufen. Die rund 130 Meter lange «Lübeck» ist das letzte Kriegsschiff der sogenannten Bremen-Klasse F122.

Das westliche Verteidigungsbündnis Nato unterhält ständig eine Einsatzgruppe aus vier bis sieben Schiffen in der Ägäis. Dabei haben die Kriegsschiffe nach Marineangaben keine hoheitlichen Befugnisse, sie dürfen keine verdächtigen Schiffe anhalten oder gegen Schleuser vorgehen. Aber die Nato-Schiffe überwachen den Seeraum und tragen zum verbesserten Informationsaustausch zwischen den Küstenwachen der Anrainerstaaten bei.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: TV-Sender Sky: Edin Terzic wird Rose-Nachfolger in Dortmund

People news

Heimatbesuch: Spaniens 84-jähriger Altkönig mit Hochrufen begrüßt

Auto news

Steuersenkung: Ansturm an Tankstellen am 1. Juni erwartet

Gesundheit

Ungewöhnliche Häufung: Affenpocken-Fälle weltweit: Was hat das zu bedeuten?

People news

Politiker: Für Vegetarier Karl Lauterbach war Fleisch früher Genuss

Handy ratgeber & tests

Featured: iPad mit Tastatur verbinden – so geht’s

Musik news

Songwettbewerb: ESC-Organisatoren: Auffälligkeiten bei zweitem Halbfinale

Das beste netz deutschlands

Chatbots & Co: Geht Kundendienst auch ohne Telefon?

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Fregatte «Bayern» aus Indopazifik zurück

Regional mecklenburg vorpommern

Marine: Mittelmeer-Einsatz: Korvette «Braunschweig» zurück

Regional mecklenburg vorpommern

Marine schickt Korvette zur Stärkung der Nato-Nordflanke

Panorama

Unfälle: Feuer wüten auf Fähre und Autofrachter

Regional mecklenburg vorpommern

Verteidigung: Künftiger Marine-Inspekteur: Alles im Einsatz, was schwimmt

Regional niedersachsen & bremen

Nach Corona-Fällen: Marineschiff läuft zu Nato-Manöver aus

Ausland

Mittelmeer: Sea-Watch rettet 180 Bootsmigranten - 30 Menschen gestorben

Ausland

Migration: Leiche eines Kleinkindes auf Naxos an Land gespült