Dieselskandal bei VW: Zeugenaussagen zum VW-Meeting von 2006

25.01.2022 In den Kündigungsstreits mit Ex-Managern nach dem Dieselskandal bei Volkswagen hat das Arbeitsgericht Braunschweig erneut Zeugen zu einem Treffen im November 2006 befragt. Im Kern ging es dabei um die Frage, ob ein Ex-Motorenchef bei diesem Meeting die Weiterentwicklung einer Testerkennung genehmigt hat. Der Manager wehrt sich vor Gericht gegen die Kündigung durch VW (6 Ca 244/18 B).

Das Logo von VW ist an einem Markenpavillon in der Autostadt zu sehen. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Ergebnis des Arbeitstreffens, also die Genehmigung des Vorhabens, habe er damals als «anrüchig» empfunden, sagte ein früherer Leiter der Antriebselektronik bei Volkswagen am Dienstag als Zeuge vor Gericht. Er ist einer der aktuell vier Angeklagten im ersten großen Betrugsprozess zur Diesel-Affäre bei Volkswagen. 2006 habe aber vielmehr Sorge gehabt, dass die Anwendung zu «Häme durch den Wettbewerb» führen könnte. An rechtliche Konsequenzen oder behördlichen Ärger habe er dabei nicht gedacht.

Im September 2015 hatte der Autobauer nach Vorwürfen der US-Umweltbehörden und Recherchen von Wissenschaftlern eingeräumt, mit einer speziellen Software in großem Stil Abgastests manipuliert zu haben. Nach Einsicht in die Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft Braunschweig kündigte VW August 2018 mehreren Führungskräften fristlos. Das Vorgehen der hochrangigen VW-Mitarbeiter gegen ihre Entlassungen beschäftigt seitdem die Arbeitsgerichte.

Eine Entscheidung in dem arbeitsrechtlichen Streit mit dem Ex-Motorenchef kündigte das Gericht für den 10. Februar an. Der Kläger gehört nicht zu den vier Angeklagten im aktuellen Betrugsprozess. Er soll aber zu den weiteren VW-Mitarbeitern gehören, gegen die die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage erhoben, über deren Zulassung aber noch nicht entschieden wurde.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Festival: Cannes: Protest ukrainischer Filmemacher auf rotem Teppich

Sport news

Tennis: Andrea Petkovic bei French Open in Runde zwei ausgeschieden

Musik news

In der Bronx: Richtfest am Hip-Hop-Museum in New York

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Gesundheit

Mentale Gesundheit: Lange Wartezeiten auf eine Psychotherapie

Auto news

Bitte anschnallen: So sind Kinder im Auto richtig gesichert

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Leibniz-Rechenzentrum in Garching bekommt KI-«Superchip»

Internet news & surftipps

Banken: Zahlungs-Terminals in Deutschland teilweise gestört

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Gericht zu Dieselaffäre: VW kündigte Ex-Chef zu Unrecht

Wirtschaft

Dieselskandal: BGH prüft Schadenersatz-Klage wegen eines Audi-Motors

Wirtschaft

Auto: Nach Zwangspausen: VW-Dieselprozess geht nach Ostern weiter

Regional niedersachsen & bremen

Landgericht Braunschweig: Mehrere Zwangspausen: VW-Prozess geht nach Ostern weiter

Regional niedersachsen & bremen

Anlegerprozess gegen VW: Richter sehen Insiderinformation

Regional niedersachsen & bremen

VW-Dieselaffäre: Verhandlung aufgehoben

Wirtschaft

Dieselskandal: VW schließt Millionenvergleich bei Massenklage

Wirtschaft

Abgasskandal: VW-Dieselklagen: 2022 noch viel Arbeit für Anwälte und BGH