Coach nach Pokal-Triumph: «Bin niemand, der Euphorie bremst»

21.01.2022 Vier Tage nach der großen Pokal-Überraschung gegen den Erstliga-Club Borussia Mönchengladbach ist Hannover 96 am Sonntag in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Dynamo Dresden gefordert. «Ich bin niemand, der Euphorie bremsen möchte, sondern ganz im Gegenteil: Ich möchte die Euphorie für die kommenden Aufgaben mitnehmen», sagte Trainer Christoph Dabrowski am Freitag.

Hannovers Trainer Christoph Dabrowski gestikuliert. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unter dem Nachfolger von Jan Zimmermann gewannen die Niedersachsen vier von fünf Pflichtspielen. Dabrowskis Erklärung für seinen erfolgreichen Start: «Es war wichtig, kurzfristig Ergebnisse zu holen. Denn Ergebnisse stärken das Selbstvertrauen, Ergebnisse geben Kraft und Ergebnisse sorgen dafür, dass man etwas entwickeln kann. Im Pokalspiel hat man inhaltlich schon eine klare Entwicklung gesehen.»

Darauf wollen die 96er auch gegen Dresden (Sonntag, 13.30 Uhr/Sky) aufbauen. «Das ist der Liga-Alltag. Da brauchen wir unbedingt Punkte», sagte der 43-Jährige. «Wir sind nicht in der Situation, irgendeinen Gegner in dieser Liga zu unterschätzen.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Bericht: Favre kehrt nach Gladbach zurück

Musik news

Schlagersänger: Sänger Tony Marshall sagt Konzert wegen Not-OP ab

People news

Adel: Königin Silvia über die Tücken der Demenz-Krankheit

Musik news

Neues Album: Harry Styles: Ein musikalischer Befreiungsschlag

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Das beste netz deutschlands

Gefährliche Mails: Phishing-Betrüger auf Paypal-Raubzug

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Nächste Chance für Dabrowski: 96 spielt bei Ingolstadt

2. bundesliga

2. Liga: Trainer Dabrowski verlässt Hannover 96 im Sommer

Regional niedersachsen & bremen

Positiver Coronatest: Hannover 96 in Sandhausen ohne Börner

Regional niedersachsen & bremen

Dabrowski könnte dauerhaft Hannover-Trainer bleiben

Regional niedersachsen & bremen

Nervosität bei Hannover 96 vor Darmstadt-Spiel

2. bundesliga

Hannover 96: Dabrowski kämpft um Trainerjob: «Klar, dass ich Bock habe»

Regional niedersachsen & bremen

2. Bundesliga: Hannover will Klassenerhalt und Planungssicherheit

2. bundesliga

2. Liga: Christoph Dabrowski bleibt Trainer bei Hannover 96