Bremer Strategie gegen ungleiche Bezahlung von Mann und Frau

28.01.2022 Bremen macht gegen ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern bei gleicher Arbeit Front. Das Bundesland setzt dabei auf eine ressortübergreifende Strategie mit Partnern aus Gewerkschaft und Wirtschaft. «Frauen verdienen oft immer noch weniger als Männer, selbst wenn sie in der gleichen Branche arbeiten. Wir wollen deshalb Strukturen nachhaltig verändern, um diese Ungleichheit abzuschaffen», sagte Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) am Freitag.

Eine Frau arbeitet im Homeoffice. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Führungskräfte und Geschäftsführungen sollten sensibilisiert und konkrete Instrumente entwickelt werden, die die Berufschancen von Frauen verbesserten und gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit sicherstellten. Es gelte den Grundsatz und das Grundrecht «Gleiches Entgelt für gleiche oder gleichwertige Arbeit» zu fördern und durchzusetzen.

Neben der Wirtschaftssenatsbehörde beteiligen sich weitere vier Senatsressorts sowie die Zentralstelle der Landesfrauenbeauftragten, der Landesfrauenrat Bremen, die Handels- und Handwerkskammer Bremen, der DGB Bremen-Elbe-Weser und die Arbeitnehmerkammer Bremen an dem Projekt.

Die Wirtschaftsbehörde verwies auf Angaben des Statistischen Bundesamtes, wonach Frauen im Jahr 2020 in Deutschland 18 Prozent und im Land Bremen 22 Prozent weniger als Männer verdienten. 71 Prozent des Verdienstunterschieds lassen sich demnach strukturbedingt erklären, weil Frauen häufiger in Branchen und Berufen arbeiteten, in denen schlechter bezahlt werde und sie seltener Führungspositionen erreichten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Action-Film: «Mission: Impossible 7»-Trailer mit waghalsigen Stunts

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Job & geld

Gender Pay Gap: Verdienstlücke zwischen Männern und Frauen unverändert

Frauen wm

Frauen-Bundestrainerin: Gleiche Bezahlung wie Männer: Voss-Tecklenburg zurückhaltend

Frauen wm

Fußball: US-Frauen schreiben Geschichte: Gleiche Bezahlung wie Männer

Wirtschaft

Einkommen: Heil: Vor allem Frauen profitieren vom Mindestlohn

Regional berlin & brandenburg

Arbeitsmarkt: Lohnlücke zwischen Frauen und Männern in der Region bleibt

Regional thüringen

Migration: Lohnlücke wird kleiner: mehr ausländische Frauen mit Job

Regional niedersachsen & bremen

Pflegeberufe: Sozialverband: Bedingungen in der Pflege endlich verbessern

Regional niedersachsen & bremen

Gewerkschaft: DGB fordert Feiertag: «Frauen unzureichend berücksichtigt»