Angriffen auf Schwarze: Männer sollen sich verabredet haben

08.12.2021 Sie sollen gezielt Angriffe auf Schwarze verübt haben: Sechs Männer müssen sich von Mittwoch an vor dem Landgericht Hannover verantworten. Den Angeklagten im Alter von 30 bis 42 Jahren wird gefährliche Körperverletzung und Landfriedensbruch vorgeworfen (Az. 46 KLs 8/21). Sie sollen mit Schlagstöcken, Schlagringen und mit einem Stuhl auf schwarze Menschen eingeschlagen haben, sagte die Staatsanwältin.

Eine Frau betritt das Landgericht Hannover. Foto: picture alliance / Holger Hollemann/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für ihr Vorhaben hätten sich die Angeklagten sowie mindestens 24 weitere Personen Anfang November 2019 am Steintor in Hannover verabredet. Im Bereich der Steintorstraße und der Schmiedstraße hätten sie mit unterschiedlichem Schlagwerk auf ihre Opfer eingeschlagen, sagte die Staatsanwältin. Die Angriffe sollen an dem Abend an einem Kiosk und in einem Wettbüro verübt worden sein. Dabei seien Rufe gefallen, die dazu aufforderten, nur Schwarze zu schlagen.

Um die Flucht ihrer potenziellen Opfer zu verhindern, hätten Tatbeteiligte den Eingang zum Wettbüro versperrt und die Steintorstaße von beiden Seiten regelrecht abgeriegelt. Die angegriffenen Personen erlitten laut Anklage Rippen- und Nasenbrüche sowie Prellungen und Quetschwunden.

Für gefährliche Körperverletzung sieht das Gesetz sechs Monate bis zehn Jahre Strafe vor. Einige der Verteidiger kündigten an, einen Freispruch für ihre Mandanten erwirken zu wollen. Nur zwei der Angeklagten wollen sich über ihre Rechtsanwälte zu den Tatvorwürfen äußern. Gegen fünf weitere Tatbeteiligte soll es nach Angaben einer Gerichtssprecherin einen zweiten Prozess geben. Die Identität der anderen Angreifer - mindestens 19 Personen - sei noch unklar.

Am ersten Verhandlungstag wurde lediglich die Anklageschrift verlesen. Unklar blieb unter anderem, ob sich die Angeklagten vor der Tat gekannt hatten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Musiker: «Aloha heja he»: Achim Reichel wird 78

1. bundesliga

Bundesliga: Medien: Eberl plant Rücktritt bei Borussia Mönchengladbach

Job & geld

Altersvorsorge: Lohnt sich ein Riester-Vertrag?

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

People news

Hauptstadt: Straße in Kanada soll nach Ryan Reynolds benannt werden

Internet news & surftipps

Datenschutz: EU-Kommission nimmt WhatsApp ins Visier

People news

Royal: Prinz Andrew: Missbrauchsvorwürfe sollen vor Gericht

Internet news & surftipps

Klage: Tiktok will Nutzerdaten nicht massenhaft ans BKA melden

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Prozess: Frau soll zu brutaler Gewalttat angestiftet haben

Regional thüringen

Fretterode-Überfall: Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe

Regional berlin & brandenburg

Gewalt bei Familienstreit: Angeklagter freigesprochen

Regional thüringen

Ausschuss will weitere Aufklärung zur Polizei-Arbeit

Regional thüringen

Angriff auf Journalisten: Zeugenaussagen im Prozess erwartet

Regional thüringen

Politiker: Einsatz nach Überfall auf Journalisten aufklären

Regional thüringen

Fretterode-Prozess: Ermittlungsverfahren gegen Polizisten

Regional hessen

Amokfahrer von Volkmarsen: Lebenslang gefordert