Ärzte dämpfen Hoffnung auf schnelle «Booster»-Impfungen

18.11.2021 Viele Impfwillige müssen sich nach Einschätzung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) noch länger bis zur Auffrischung ihres Corona-Schutzes gedulden. Trotz politischer Aussagen, wonach die bisherigen Voraussetzungen für den sogenannten Booster bald fallen könnten, werde es «nicht möglich sein, die damit geweckten Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger auf kurzfristige Impfungen zu erfüllen», erklärte KVN-Vorstand Mark Barjenbruch am Donnerstag. Er rief dazu auf, «Ruhe zu bewahren und nicht auf Ad-hoc-Terminen in Praxen zu bestehen». Der Impfschutz verschwinde nicht automatisch nach sechs Monaten.

Eine Ärztin klebt einem Patienten nach der Impfung ein Pflaster auf den Arm. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Barjenbruch erklärte, dass die Arztpraxen die Impfstoffe eine Woche im Voraus bestellen müssten. Die Termine würden dann entsprechend der vorhandenen Impfstoffmenge unter Berücksichtigung der medizinischen Priorisierung vergeben.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Auffrischungsspritzen, Booster genannt, bisher vor allem für über 70-Jährige und Vorerkrankte. Stiko-Chef Thomas Mertens hatte am Dienstag allerdings angedeutet, dass die Empfehlung bald auf alle Erwachsenen ausgeweitet werden könnte. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte sich ebenfalls dafür ausgesprochen, allen Menschen ab 18 Jahren eine Corona-Auffrischungsimpfung zu ermöglichen - auch wenn die letzte Impfung noch nicht sechs Monate her ist.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: TV-Sender Sky: Edin Terzic wird Rose-Nachfolger in Dortmund

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Auto news

Steuersenkung: Ansturm an Tankstellen am 1. Juni erwartet

Das beste netz deutschlands

Gefährliche Mails: Phishing-Betrüger auf Paypal-Raubzug

People news

Heimatbesuch: Spaniens 84-jähriger Altkönig mit Hochrufen begrüßt

People news

Politiker: Für Vegetarier Karl Lauterbach war Fleisch früher Genuss

Handy ratgeber & tests

Featured: iPad mit Tastatur verbinden – so geht’s

Musik news

Songwettbewerb: ESC-Organisatoren: Auffälligkeiten bei zweitem Halbfinale

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Coronavirus: Impfkommission prüft Booster-Impfung - Weltärztebund drängt

Regional niedersachsen & bremen

Booster-Impfungen sollen vierte Coronawelle brechen

Regional hamburg & schleswig holstein

Kassenärztliche Vereinigung: Impf-Ausweitung unnötig

Inland

Vierte Corona-Welle: Wer ist wann dran? Debatte über Booster-Impfung

Inland

Covid-19: Stiko empfiehlt Auffrischimpfungen bereits nach drei Monaten

Panorama

Corona-Pandemie: Kinderärzte: Stiko-Empfehlung angemessen

Regional berlin & brandenburg

Berlin verkürzt Zeitraum für Booster-Impfungen: fünf Monate

Regional thüringen

Einige Tausend Anmeldungen für Corona-Auffrischungsimpfung